Menü

Apple überarbeitet Human Interface Guidelines

Passend zu macOS 10.13 High Sierra hat Apple eine neue Version seiner Designrichtlinien für Mac-Anwendungen publiziert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket  speichern vorlesen Drucken Kommentare lesen 38 Beiträge

Mit den HIG soll macOS schön bleiben.

(Bild: Apple)

Mac & i
Von

Mac-Entwickler sollten einen Blick auf Apples Developer-Portal werfen. Dort findet sich nun eine überarbeitete Version der sogenannten Human Interface Guidelines, kurz HIG, für die kommende macOS-Version 10.13 alias High Sierra. Das neue Betriebssystem soll im Herbst erscheinen.

In den HIG beschreibt der Konzern traditionell, wie eine Mac-Anwendung bedien- und designtechnisch am besten gestaltet werden sollte. Das Dokument beschreibt auch die Philosophie, die Apple beim Entwickeln gerne angewandt sehen möchte. Apple nutzt die HIG auch zur Bewertung von Apps, die im Mac App Store eingereicht werden – wobei die App-Review-Richtlinien am wichtigsten sind.

Apples neue HIG beschreiben die verschiedenen Elemente einer App von der Nutzerinteraktion über Menüs, Icons und Fensteransichten bis hin zum Labeling einzelner Felder. Details gibt es auch dazu, wie sich der Konzern die Nutzung der Touch Bar beim MacBook Pro vorstellt, wie Extensions arbeiten und welche Architektur eine "normale" App hat.

Die einzelnen Unterpunkte in der HIG sind jeweils praktischerweise mit den vertiefenden Entwickler-Dokumentationen verlinkt. So kann man sich einlesen und erlernte Inhalte gegebenfalls gleich in Xcode ausprobieren. Die HIG ist frei zugänglich, ein Entwickler-Account ist bei Apple nicht notwendig.

Der Mac-Hersteller hat unterdessen auch alle Videos der Entwicklerkonferenz WWDC 2017 inklusive Untertiteln beziehungsweise durchsuchbarer Mitschrift veröffentlicht. Die Sammlung geht auf fast alle aktuellen Themen in macOS 10.13, iOS 11, watchOS 4 und tvOS 11 ein. Sehenswert ist etwa die Einführung in die Machine-Learning-Unterstützung CoreML und in ARKit für iOS 11. (bsc)