Menü
Mac & i

Apple überarbeitet iTunes

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 46 Beiträge

Apple hat auf der heutigen Pressekonferenz zusammen mit den neuen iPod-Modellen auch eine neue iTunes-Version für Mac und PC angekündigt – ohne eine Versionsnummer zu nennen. Sie bekommt wie der Musik-Store mehr Bildanteile und ähnelt den iOS-Musik-Apps. Die Menüführung wurde komplett überarbeitet und ist laut Apple "sehr viel einfacher" geworden: Im Vordergrund sollen die Inhalte des Nutzers stehen. Es gibt eine neue Kachelansicht, die Listenansicht ist auch noch da, allerdings fehlt wohl die klassische Dreiteilung.

Das neue iTunes erscheint im Oktober.

Das Programm enthält einen neuen Miniplayer für das Musikhören, wenn iTunes im Hintergrund läuft. Er bietet eine eigene Suchfunktion. Auch die Suche im Hauptprogramm will Apple verbessert haben – sie zeigt verkleinerte Cover in der Ergebnisliste. Es gibt mehr Zusatzinfos etwa über Musiker, die nun selbst Bilder beisteuern können. Die neue Funktion "Up Next" zeigt, welches Stück als nächstes kommt. Außerdem ist es leichter möglich, zu früheren Songs zurückzukehren. Der Import wurde vereinfacht, und auch das Erstellen von Playlisten soll mit iTunes' Unterstützung besser gelingen.

Im iTunes Store für Musik gibt es auf den ersten Blick keine Seitenleiste mehr, die Groß-Darstellung der Cover ersetzt sie als Standardansicht. Auch das Film-Angebot wird so angezeigt, es ähnelt der Präsentation auf dem Apple TV. Die neue Vorschau-Historie zeigt alle Musikstücke, Filme und TV-Sendungen, die man ausprobiert hat. Insgesamt erinnert die Navigation im Store stark an die iOS-6-Version. Das neue iTunes fügt sich nahtlos in die iCloud, die alle Einkäufe unabhängig vom Gerät automatisch in die Mediathek auf dem Mac oder PC des Nutzers überträgt. Der Webdienst vermerkt auch, an welcher Stelle eines Filmes oder einer TV-Sendung man stehengeblieben ist, sodass man an einem anderen Gerät an genau dieser Stelle weitermachen kann. App Store und iBookStore wurden ebenfalls überarbeitet. Das neue iTunes soll Ende Oktober erscheinen. (jes)