Menü

Apple und Cisco starten Zusammenarbeit

Nach der großen Kooperation mit IBM hat der iPhone-Hersteller nun auch den Netzwerkausrüster gewonnen. Es geht erneut darum, Apple-Produkte besser an Unternehmenskunden zu bringen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 56 Beiträge

(Bild: dpa, Monica M. Davey)

Von

Apple arbeitet künftig mit dem Netzwerkausrüster Cisco im Unternehmenskundengeschäft zusammen. Das kündigten beide Firmen an.

Von Cisco verkaufte Technik und Programme sollen im Zuge der Kooperation besser für den Einsatz der Apple-Geräte optimiert werden, hieß es in einer Mitteilung. Cisco ist unter anderem stark bei Technik für Unternehmensnetze, Produkten für Videokonferenzen und gilt als einer der wichtigsten Internet-Ausrüster weltweit.

Um die Kooperation einzuläuten, kam Tim Cook auch zur derzeit in Las Vegas stattfindenden Sales-Konferenz von Cisco. Apple erhofft sich von der Zusammenarbeit eine bessere Durchdringung des Geschäftskundensegments mit iPhones und iPads. Apples Tabletsparte schwächelt seit längerem.

Für den Konzern aus Cupertino ist es bereits die zweite Partnerschaft dieser Art. Vor rund einem Jahr hatte sich Apple mit dem einstigen Rivalen IBM zusammengetan, um Apps für Unternehmen zu entwickeln. Auch hier geht es unter anderem darum, den schrumpfenden iPad-Absatz anzukurbeln.

Mit Cisco hatte Apple vor dem Start des iPhone vor über acht Jahren Streit um den Namen des Computer-Handys. Eine Cisco-Tochter verkaufte Telefone unter dem Namen Linksys iPhone. Die Kontroverse wurde aber nach relativ kurzer Zeit außergerichtlich beigelegt. (mit Material von dpa) / (bsc)