Menü
Mac & i

Apple und Google an Bezahldienst Square interessiert

Beide Mobilbetriebssystemhersteller haben angeblich die Übernahme des Start-ups erwogen, das verschiedene Bezahlsysteme für iPhone, iPad und Android-Geräte anbietet. Ein Deal würde wohl im Multi-Milliarden-Bereich liegen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge
Anzeige
Apple iPad Air LTE 16GB, schwarz/grau
Apple iPad Air LTE 16GB, schwarz/grau ab € 599,–

Sowohl Apple als auch Google haben den Kauf des Mobil-Bezahldienstes Square erwogen, wie Re/code berichtet. Beide Konzerne zogen im vergangenen Jahr ein Übernahmeangebot in Betracht – ein konkretes Angebot wurde bislang offenbar nicht abgegeben.

Einkaufen mit Apples "EasyPay"

Dem Bericht zufolge ist Square nicht aktiv auf der Suche nach einem Käufer, könnte sich aber bei einem Angebot in der Region um 8 Milliarden Dollar doch bereit für eine Übernahme zeigen. Investoren bewerten das Start-up, das bislang über 200 Millionen Dollar Risikokapital erhalten hat, mit rund 5 Milliarden Dollar.

Square bietet mehrere Bezahlsysteme an: Ein Aufsatz für iPhone- und Android-Geräte erlaubt, Kreditkartenzahlungen anzunehmen. Eine Wallet-App für das iPhone soll eine weitestgehend automatische Bezahlung vor Ort erlauben. Zudem führt Square ein Kassensystem für das iPad und erlaubt das schnelle Verschicken und Empfangen von Geld über eine weitere App.

Früheren Berichten zufolge plant Apple, den hauseigenen Bezahldienst auch auf nicht-digitale Güter auszuweiten. Schon jetzt können Nutzer in Apples Ladengeschäften bestimmte Accessoires mit ihrem iTunes-Account bezahlen – dafür muss der Strichcode des Produktes mit der iPhone-Kamera eingescannt werden. (lbe)