Apple verbessert Garantieerweiterung für den Mac

Mit AppleCare+ sind nun auch Unfallschäden abgedeckt. Aktuell ist der Service allerdings noch nicht in Deutschland verfügbar.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Apple verbessert Garantieerweiterung für den Mac

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Während man beim iPhone schon seit Jahren eine sogenannte AppleCare+-Garantieerweiterung von Apple erwerben kann, die dann zwei Jahre lang gegen eine vergleichsweise moderate Gebühr auch bis zu zwei Reparaturen "bei unabsichtlicher Beschädigung" abdeckt, gab es ein solches Angebot für den Mac bislang nicht. Zumindest in den USA ändert sich das nun: Dort hat der Hersteller im Juni "AppleCare+ for Mac" gestartet.

Unterstützt werden alle aktuellen Macs vom MacBook Retina über das MacBook Air, das MacBook Pro (13- und 15-Zoll-Bildschirm), der iMac, drn Mac mini bis hin zum Mac Pro. Desktop-Rechner sind billiger als mobile Macs. Preislich beginnt der neue Dienst bei 100 US-Dollar für den Mac mini, das MacBook Pro mit 15-Zoll-Bildschirm ist mit 380 Dollar am teuersten.

In den drei Jahren nach dem Original-Kaufdatum des Mac sind dann bis zu zwei Unfälle ("accidental damage") abgedeckt. Diese kosten bei Bildschirm- und Gehäuseschäden jeweils 100 Dollar, andere Gerätefehler behebt Apple für 300 Dollar pro Fall. Steuern kommen je nach US-Bundesstaat noch hinzu. Weiterhin bietet Apple "Prioritätsunterstützung" per Telefon und Chat. Diese ist normalerweise nur 90 Tage verfügbar.

Die Neuerung in den USA deutet daraufhin, dass Apple künftig "AppleCare+ for Mac" als Ersatz für den alten "AppleCare Protection Plan" implementieren will. Dieser ist in Deutschland nach wie vor verfügbar. Hier fehlt der Schutz vor unabsichtlicher Beschädigung bislang.

"Der AppleCare Protection Plan bietet bis zu drei Jahre zusätzliche Hardware-Serviceoptionen und deckt sowohl Ersatzteile als auch die Arbeitszeit ab, die die von Apple autorisierten Techniker überall auf der Welt aufwenden", heißt es in der Beschreibung. Auf die üblichen Gewährleistungszeiten in der EU hat dies keinen Einfluss – der Service ist ein reines Zusatzangebot. Die Kosten bewegen sich derzeit zwischen 90 (Mac mini) und 350 Euro (MacBook Pro mit 15-Zoll-Bildschirm). (bsc)