Menü

Apple vereinigt Entwicklerprogramme

Künftig reicht es, eine Mitgliedschaft im Apple Developer Program zu haben, um für iOS, OS X und watchOS zu entwickeln. Das spart Geld. Zudem lassen sich Anwendungen für iOS auf eigenen Geräten auch ohne Bezahlung mit Xcode testen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: Screenshot Apple.com)

Von

Wer bislang für iOS und OS X programmieren wollte, musste Mitglied in gleich zwei verschiedenen Entwicklerprogrammen von Apple sein. So wurden 2014 zusammen satte 160 Euro fällig. Künftig soll es aber günstiger werden, wie Apple.com zu entnehmen ist: Der Konzern führt die Programme für iOS, OS X und watchOS zusammen.

Zum Preis von 99 US-Dollar bekommen die Entwickler nun Zugriff auf Tools, können Apps im App Store einreichen und dürfen Betaversionen von Apple-Software testen. Die Zusammenführung begann offiziell am 8. Juni. Wer bislang schon Mitglied ist, wird automatisch umgewandelt, muss allerdings den Nutzungsbedingungen erneut zustimmen.

Wer Mitglied beider Entwicklerprogramme war, bekommt allerdings kein Geld zurück. Stattdessen schreibt Apple, dass die Mitgliedschaft verlängert wird – und zwar um die Summe der verbliebenen Tage in beiden Entwicklerprogrammen. Wer also etwa im vergangenen September abgeschlossen hatte, bekommt nun Zugriff bis Dezember 2015.

Ebenfalls neu: Wer selbstgeschriebene iOS- und watchOS-Programme auf seinen eigenen Geräten testen will, kann dies nun auch ohne Apple-Developer-Mitgliedschaft tun. Dies wird zusammen mit der neuen Xcode-7-Beta, die ebenfalls seit gestern verfügbar ist, eingeführt. So kann man auch entwickeln, ohne die 99 Dollar zahlen zu müssen. Soll die App dann aber in den App Store, muss man seinen Geldbeutel zücken. (bsc)