Menü
Mac & i

Apple verkauft MacBook Pro mit Touch Bar generalüberholt deutlich billiger

Das 15-Zoll-Topmodell, das regulär 5000 Euro kostet, ist momentan für über 900 Euro weniger zu haben. Auch kleinere Konfigurationen werde offeriert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 7 Beiträge
MacBook Pro 2016

MacBook Pro mit 13- und 15-Zoll.

(Bild: Apple)

Apple hat sein Angebot an generalüberholten MacBook-Pro-Modellen der aktuellen Baureihe mit Touch Bar ausgeweitet. Seit dem Wochenende steht nun auch die 15-Zoll-Variante zum Kauf bereit – inklusive der Topkonfiguration. Bei dieser, die mit 2,9 GHz schnellem Vierkern-Core i7, 2 TByte großer SSD und Radeo Pro 460 mit 4 GByte Hauptspeicher kommt, lassen sich nicht ganz 20 Prozent sparen: Statt der regulär knapp 5000 Euro will Apple "nur" 4039 Euro sehen. Aktuell ist das generalüberholte Top-Modell allerdings nur in silberner Farbgebung zu haben, eine Variante in "Space-Grau" war aber kurzzeitig verfügbar.

Im Online-Laden für generalüberholte Produkte landen Geräte, die vom Kunden zurück an Apple gegangen sind. Sie werden aufbereitet und zertifiziert und sind laut dem Unternehmen "so gut wie neu" – inklusive üblicher Gewährleistung für Neugeräte. Wer kein "eingeschweißtes" Neumodell haben muss, kann so einiges sparen – je teurer die Ursprungskonfiguration, desto mehr.

In Apples sogenanntem Refurb Store sind derzeit auch noch weitere MacBook Pro mit 15-Zoll-Display und Touch Bar verfügbar. So waren am Montagmorgen Geräte mit 256 GByte, 512 GByte und 1 TByte großer SSD ebenso zu haben wie verschiedene Grafikkarten- und Prozessorenvarianten. Beim günstigsten Modell bietet Apple 15 Prozent Discount im Vergleich zum Originalpreis.

Neben der 15-Zoll-Version des MacBook Pro mit Touch Bar werden immer wieder auch 13-Zoll-Varianten als generalüberholt offeriert. Derzeit ist allerdings kein Modell zu haben, Apple hat nur noch ein aktuelles MacBook Pro mit 13-Zoll-Display ohne die OLED-Funktionstastenleiste im Refurb Store stehen. Der Bestand dürfte sich allerdings regelmäßig auffrischen. Bei den generalüberholten Produkten gilt grundsätzlich, dass die Geräte nur in eingeschränkten Stückzahlen verfügbar sind.

Einen ausführlichen Test des MacBook Pro mit Touch Bar lesen Sie in Mac & i Heft 6/2016. Die Geräte waren im Herbst erstmals vorgestellt worden. (bsc)