Menü

Apple verliert wichtigen Mac-Produktdesigner angeblich an Tesla

Der "Senior Director of Design" für Macs arbeitet einem Bericht zufolge nun bei Tesla. Damit hat Apple offenbar einen zweiten Schlüsselmitarbeiter innerhalb weniger Wochen an den Elektroautohersteller verloren.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 67 Beiträge

(Bild: heise online/vbr)

Von
Anzeige
Apple iMac Retina 4K 21.5", Core i5-5675R, 8GB RAM, 1TB HDD
Apple iMac Retina 4K 21.5", Core i5-5675R, 8GB RAM, 1TB HDD ab € 1795,71

Apple hat offenbar einen weiteren wichtigen Mitarbeiter verloren: Der für die Mac-Entwicklung zuständige Senior Director of Design, Matt Casebolt, arbeitet nach Informationen von 9to5Mac inzwischen für Tesla als Entwicklungschef für “Schließelemente und Mechanismen”. Der Wechsel sei bereits im Dezember erfolgt.

Casebolt hat dem Bericht zufolge zuletzt die Entwicklung des neuen MacBook Pro mit Touch Bar geleitet und war zuvor am 2013 neu eingeführten Mac Pro beteiligt. Seine Arbeit bei Apple reicht zurück bis hin zum ersten, 2008 eingeführten MacBook Air. Der Produktdesigner taucht auf über 50 Apple-Patenten und Geschmacksmustern auf, darunter wichtige Patente rund um die Konstruktion kompakter Notebooks.

Einem vorausgehenden Bericht zufolge haben in den vergangenen anderthalb Jahren über ein Dutzend wichtige Entwickler und Manager die Mac-Hardware-Entwicklung verlassen, um entweder in andere Teams bei Apple oder zu anderen Firmen zu wechseln.

Es handelt sich um den zweiten Abgang eines Schlüsselmitarbeiter innerhalb weniger Wochen: In der Nacht auf Mittwoch wurde bekannt, dass der hinter Apples Programmiersprache Swift stehende Chris Lattner zu Tesla geht, um dort die Entwicklung der Software für autonomes Fahren zu leiten.

Apple und Tesla jagen sich seit längerem Mitarbeiter ab: Tesla hat etwa Apples einstigen Mac-Hardware-Entwicklungschef Doug Field angeheuert, dieser arbeitet seit 2013 bei dem E-Autohersteller an der Entwicklung neuer Fahrzeuge. Apple gelte intern als “Tesla-Friedhof”, höhnte Tesla-Chef Elon Musk 2015, der iPhone-Konzern stelle nur Mitarbeiter an, die Tesla gefeuert habe. Später wurde bekannt, dass allerdings auch Teslas prominenter Entwicklungschef Chris Porritt zu Apple gewechselt ist. Für Musk gilt als “offenes Geheimnis”, dass Apple an der Entwicklung eines Elektroautos arbeitet. Jüngeren Berichten zufolge konzentriert sich der iPhone-Konzern derzeit vorrangig auf die Software.

Tesla Model 3 (5 Bilder)

(Bild: Tesla Motors)

(lbe)