Menü
Mac & i

Apple veröffentlicht Audio-Software Logic Pro X

vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge

Mit Logic Pro X hat Apple am Dienstag die seit längerem erwartete Version 10.0.0 der Audio-Software veröffentlicht. Das Update bringt eine überarbeitete Bedienoberfläche mit neuen Funktionen, darunter "Flex Pitch" für das Nachbearbeiten von Tonhöhen, "Track Stacks" zur Organisation mehrerer Tracks in einer Audiospur, "Drummer" für die Erstellung von Schlagzugspuren sowie "Smart Controls" zum schnellen Anpassen von Parametern und Plug-Ins. Apple verspricht außerdem einen verbesserten Mixer sowie eine erweiterte Palette an Instrumenten sowie Effekten. The Loop konnte die jüngste Version der Audio-Software bereits testen.

The Loop demonstriert die neue Funktion "Drummer"

Logic Pro X wird begleitet von einem Update für die Live-Performance-Software MainStage, die nun in Version 3 mit ebenfalls neuer Bedienoberfläche vorliegt. Zudem stellt Apple für Logic-Pro-X-Nutzer die kostenlose iPad-Begleit-App "Logic Remote" bereit, die beispielsweise erlaubt, Logic-Instrumente zu spielen.

Logic Pro X setzt mindestens Mac OS X 10.8.4 voraus und lässt sich für 180 Euro im Mac App Store beziehen. Upgrade-Preise für Nutzer älterer Logic-Pro-Versionen scheint Apple nicht anzubieten. MainStage 3 erfordert ebenfalls die aktuelle Mountain-Lion-Version und kostet 27 Euro. Logic Remote erfordert ein iPad mit mindestens iOS 6.0. (lbe)