Apple veröffentlicht OS X 10.9.3

Die seit März in Arbeit befindliche Aktualisierung wurde am Donnerstagabend offiziell freigegeben. Apple unterstützt nun 4K-Bildschirme besser und bringt die iPhone-Synchronisierung von Kalendern und Kontakten per Kabel zurück. Doch im Update steckt mehr.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 100 Beiträge
Update
Von
  • Ben Schwan

So mancher Beobachter hatte diese Aktualisierung bereits in der vergangenen Woche erwartet, doch Apple nahm sich noch etwas Zeit: Am Donnerstagabend ist OS X 10.9.3, das dritte größere Update für Mavericks, im Mac App Store veröffentlicht worden. Apple hatte Betaversionen bereits seit März getestet. Die nun veröffentlichte Buildnummer lautet 13D65.

Zu den Neuerungen zählt eine verbesserte Unterstützung von 4K-Bildschirmen an aktuellen Mac-Pro-Geräten und MacBook-Pro-Retina-Modellen des Jahrgangs Ende 2013 mit 15 Zoll. Die Fenster- und Menüanzeige soll nun besser skalieren. (Mehr zum Thema 4K-Displays am Mac lesen Sie in einem ausführlichen Test in Heft 3/2014 von Mac & i.)

Im Zusammenhang mit einer ebenso am Donnerstagabend erschienenen neuen iTunes-Version 11.2 ist es nun wieder möglich, Kalender und Kontakte über USB-Kabelverbindung mit iOS-Geräten (iPhone, iPad, iPod touch) zu synchronisieren. Zuvor hatte Apple hier einen iCloud-Zwang durchgesetzt. Verbessert wurde zudem die Zuverlässigkeit bestimmter VPN-Verbindungen mit IPsec. Details zu weiteren Fehlerbehebungen, die ebenfalls in OS X 10.9.3 stecken sollen, nennt der Hersteller aktuell nicht.

OS X 10.9.3: Was lange währt...

OS X 10.9.3: Was lange währt...

(Bild: Screenshot Mac App Store)

Der Aktualisierung liegt außerdem die aktuelle Safari-Version 7.0.3 bei, die seit April offiziell verfügbar ist. Apple testet intern bereits Safari 7.0.4, doch diese Version des Browsers ist derzeit noch nicht für die Öffentlichkeit bestimmt.

Interessanterweise scheint OS X 10.9.3 keine spezifischen Sicherheitsverbesserungen zu enthalten – zumindest kommunizierte Apple diese bislang nicht. Stattdessen hieß es in einer Nachricht an die offizielle Mailingliste "Produktsicherheit", dass die jüngste Mavericks-Version die Inhalte vom Security Update 2014-002 mitliefere. Diese wichtige Sicherheitsaktualisierung war ebenfalls schon im April erschienen.

Im direkten Download ist das Update rund 460 MByte groß, eine Combo-Version zur Aktualisierung ab OS X 10.9 bringt fast 950 MByte auf die Waage.

[Update 16.05.2014 17:45 Uhr] Nach Einspielen des Updates sind unter Umständen die Ordner "Benutzer" und "Für alle Benutzer" verschwunden – Mac & i zeigt, wie sich das Problem umgehen lässt. (bsc)