Menü
Mac & i

Apple veröffentlicht Vorabversion von Mac OS X 10.8

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 1076 Beiträge

Überraschend früh und ohne vorherige Ankündigung hat Apple am heutigen Donnerstag eine Developer Preview von Mac OS X 10.8 freigegeben. Das auf den Code-Namen "Mountain Lion " (Berglöwe) getaufte Betriebssystem bringt weitere von iOS-Apps und der iCloud bekannte Funktionen und eine praktische Sicherheitsschleuse. Laut Apple gibt es insgesamt "über 100 neue Features".

Der "GateKeeper" läuft unsichtbar im Hintergrund und überwacht automatisch jeden Programmstart. Je nach Wunsch duldet er nur Programme aus dem Mac App Store, zusätzlich auch Programme mit einem passenden Zertifikat oder alle Programme. Passt die eingestellte Sicherheitsstufe nicht, bietet der Finder an, das Programm zu löschen.

Viele neue Funktionen und Programme lassen Mac OS X in Sachen iCloud-Anbindung gegenüber iOS aufholen. "Reminders" und "Notes" synchronisieren sich mit der Wolke, "Messages" vereint iMessages von iOS mit iChat und Facetime von Mac OS X. Die Mitteilungszentrale ("Notification Center") zeigt Hinweise an zentraler Stelle an, viele Inhalte lassen sich mit anderen Nutzern teilen, etwa per Twitter. Der Kurznachrichtendienst ist systemweit integriert. Der Mac-Bildschirminhalt lässt sich per "Airplay Mirroring" etwa aufs Apple TV übertragen, das "Game Center" verbindet Spieler und Spiele-Apps über die Plattformgrenze hinweg miteinander. Mac & i bringt einen ausführlichen Artikel samt Bildergalerie mit vielen Screenshots.

Die finale Version soll im Spätsommer erscheinen, also voraussichtlich noch vor Windows 8, dem Apple augenscheinlich die Show stehlen will.

Lesen Sie dazu auch:

Erstmals hat Apple Zahlen zur Verteilung der bisherigen OS-X-Versionen bei den Anwendern genannt. Demnach hält 10.6 alias Snow Leopard mit 50 % den noch immer größten Anteil, gefolgt von 10.7 aka Lion mit 30 Prozent und 10.5 (Leopard) mit 15 Prozent. Die älteren Versionen kommen zusammen auf 5 Prozent. (se)