zurück zum Artikel

Apple veröffentlicht erstes Bugfix-Update für iOS 11 Update

iOS 11

(Bild: Apple)

Apple hat am Dienstagabend iOS 11.0.1 veröffentlicht – nur sieben Tage nach der ersten offiziellen Version von iOS 11.

Offenbar enthielt iOS 11 noch einige Fehler, die Apple schnell beheben wollte: Der Konzern hat eine Woche nach der Veröffentlichung von iOS 11.0 [1] am Dienstagabend bereits Version 11.0.1 nachgeschoben. Die Aktualisierung ist auf einem iPhone 7 mit iOS 11.0 knapp 290 MByte groß.

Konkrete Angaben über die enthaltenen Neuerungen machte Apple bislang nicht. Laut dem knappen Beipackzettel des Updates enthält die Aktualisierung "Fehlerbehebungen und Verbesserungen" für iPhone oder iPad. Ob Probleme wie ein Störgeräusch beim Telefonieren mit iPhone 8 und 8 Plus [2] behoben sind, blieb zunächst unklar.

Die Buildnummer von iOS 11.0.1 lautet 15A402, auf manchen Geräten auch 15A403. iOS 11.0 war mit Buildnummer 15A372 um einiges älter. Der Journalist Filipe Esposito vom brasilianischen iOS-Blog iHelpBR fand bei der Analyse der Updatedatei [3] unter anderem Änderungen in der Kamera- und Fotos-App, zudem in der Nachrichten-Anwendung und dem Homescreen-Prozess Springboard. Außerdem scheint Apple die Dateiverwaltung angefasst zu haben.

Ob iOS 11.0.1 auch Sicherheitslücken schließt, ist noch ungeklärt. Apple verweist in den Releasenotes wie üblich auf seine Security-Update-Website [4], dort war die neue Version 11.0.1 aber am Dienstagabend noch nicht gelistet. iOS-11-Nutzer hatten auch vereinzelt über Probleme mit der Akkulaufzeit sowie der Gesamtleistung des Systems nach der Aktualisierung geklagt. Insgesamt gilt iOS 11 aber als vergleichsweise unproblematisch. Allerdings hatte der Hersteller mit dem Update alte Zöpfe abgeschnitten und führt nun 32-Bit-Apps grundsätzlich nicht mehr aus [5].

Apple neigt dazu, iOS-Hauptversionen kurz nach Erscheinen der Finalvariante schnell zu aktualisieren. iOS 10.0.2 erschien so zum Beispiel zehn Tage nach iOS 10.0 [6]. Eine Woche ist aber äußerst flott.

[Update 27.09.17 10:59 Uhr:] Das Störgeräuscheproblem beim iPhone 8 / 8 Plus ist in iOS 11.0.1 bei Betroffenen weiterhin vorhanden [7].

[Update 27.09.17 13:36 Uhr:] Offenbar behebt das Update Probleme im Zusammenhang mit Office 365 beziehungsweise Exchange [8], wie Leser berichten. (bsc [9])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-3843256

Links in diesem Artikel:
[1] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iOS-11-steht-zum-Download-bereit-iPhone-und-iPad-werden-produktiver-3835797.html
[2] https://www.heise.de/meldung/iPhone-8-Geraeusche-koennen-beim-Telefonieren-stoeren-3842541.html
[3] https://twitter.com/filipekids/status/912756567203827713
[4] https://support.apple.com/en-us/HT201222
[5] https://www.heise.de/meldung/Achtung-Datenverlust-iOS-11-oeffnet-alte-Apps-nicht-mehr-3823602.html
[6] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iOS-10-0-2-Apple-buegelt-erste-Fehler-aus-3331081.html
[7] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iPhone-8-und-8-Plus-Stoergeraeusche-Apple-verspricht-Besserung-3843423.html
[8] https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/iOS-11-Erhebliche-Mail-Probleme-mit-Exchange-und-Office-365-3836321.html
[9] mailto:bsc@heise.de