Apple veröffentlicht iOS-Update für iPhone 7 und 7 Plus

iOS 10.0.3 soll Fehler beheben, die den Mobilfunkempfang von Apples aktuellem Smartphone beeinträchtigen können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 12 Beiträge

Das iPhone 7 Plus in voller Farbpracht.

(Bild: Apple)

Von
  • Ben Schwan

Apple hat am Montagabend ein weiteres Update für iOS 10.0 vorgelegt. iOS 10.0.3 ist nur für Besitzer eines iPhone 7 und iPhone 7 Plus gedacht – ältere Modelle weden nicht unterstützt.

Die rund 76 MByte große Aktualisierung kümmert sich laut Apple hauptsächlich um einen Problemkomplex: Sie soll einen Fehler beheben, der dazu führen kann, dass das iPhone kurzzeitig die Mobilfunkverbindung verliert. Nähere Details dazu nannte Apple zunächst nicht; bekannt war allerdings, dass es in den US-Netzen von Verizon und T-Mobile zuvor zu sporadischen Verbindungsproblemen gekommen war. Inwiefern iOS 10.0.3 auch deutschen Nutzern hilft, blieb zunächst unklar.

Sicherheitsfixes scheint iOS 10.0.3 nicht zu enthalten – stattdessen teilt Apple mit, dass die Fehlerbehebungen aus iOS 10.0.2 enthalten sein sollen.

iOS 10.0.2 hatte zuvor ein Problem im Zusammenhang mit der Nutzung von Lightning-Kopfhörern behoben. Bei deren Verwendung insbesondere an iPhone 7 und 7 Plus kam es vor, dass die integrierte Steuerung nach einiger Zeit versagte.

Neben iOS 10.0.3 für iPhone 7 und 7 Plus legte Apple am Dienstagabend auch die mittlerweile vierte Beta von iOS 10.1 vor. Sie wurde sowohl an Entwickler als auch Teilnehmer von Apples öffentliche Betaprogramm ausgegeben und dürfte kurz vor der Endfassung stehen. iOS 10.1 liefert auf dem iPhone 7 Plus unter anderem den neuen Porträt-Modus nach, mit dem Bilder mit Tiefenschärfeeffekten versehen werden können. (bsc)