Menü
Mac & i

Apple will Problem bei Lightning-EarPods des iPhone 7 beseitigen

Die Fernsteuerung der neuen Kopfhörer stellt nach gewisser Zeit unter Umständen den Dienst ein, dann lässt sich zum Beispiel ein Anruf nicht mehr annehmen. Auch der Lightning-auf-Klinke-Adapter des iPhone 7 schaltet offenbar bei manchen Nutzern ab.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

(Bild: Apple)

Die integrierte Fernbedienung der neuen Lightning-EarPods, die Apple dem iPhone 7 sowie iPhone 7 Plus beipackt, verliert unter Umständen im laufenden Betrieb ihre Funktion, wie Nutzer berichten. Aktionen wie das Ändern der Lautstärke oder das Annehmen eines Anrufs funktionieren dann nicht mehr mit den Tasten am Kopfhörerkabel. Das Problem soll mit einem kommenden Software-Update beseitigt werden, stellte Apple nun gegenüber BusinessInsider in Aussicht. Bis dahin bleibt als Workaround nur, die Lightning-Ohrhörer kurz ab- und wieder anzustöpseln.

Auch der Adapter, den Apple zum Anschließen von Kopfhörern mit Klinkenstecker an der Lightning-Buchse beilegt, bereitet Probleme: Er schaltet sich nach fünf Minuten der Inaktivität ab, klagen Nutzer unter anderem auf Twitter. Dadurch ist es anschließend nicht mehr möglich, die Wiedergabe (oder einen Anruf) durch Drücken der Fernbedienungstaste am Klinken-Kopfhörer wieder aufzunehmen – dies trete auch im Zusammenspiel mit Apples alten EarPods mit Klinkenstecker auf. Auch hier hilft, den Adapter ab- und wieder anzustecken. Mac & i konnte dieses Problem an einem iPhone 7 nicht nachstellen.

Ob Apple beide Symptome mit dem nächsten Software-Update ausräumt, bleibt offen. iOS 10.0.2 könnte schon in Kürze erscheinen, gewöhnlich schiebt das Unternehmen schon wenige Wochen nach einem großen iOS-System-Update die erste Bugfix-Aktualisierung nach. (lbe)