Menü

Apple will auf den Fernseher: Plattformübergreifende TV-App vor Einführung

Die Neuauflage der App kommt erstmals auf Nicht-Apple-Hardware und erlaubt das Abonnieren zusätzlicher TV-Kanäle – auch in Deutschland.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 3 Beiträge
Von

Apple bereitet den Start seiner TV-Offensive vor: Als Teil von iOS 12.3 – derzeit noch im Betatest – wird die neue TV-App auf iPhone und iPad sowie mit einem tvOS-Update auch auf Apple TV HD und 4K eingeführt. Offenbar ist zudem die Bereitstellung der TV-App für das ältere Apple TV 3 geplant, das sonst seit längerem keine Software-Updates mehr erhalten hat. Apple wird iOS 12.3 voraussichtlich in der zweiten Mai-Hälfte zum allgemeinen Download freigeben.

In Apples neuer TV-App lassen sich TV-Kanäle einzeln zubuchen.

Die neue TV-App erlaubt, zusätzliche TV-Kanäle direkt zu abonnieren, ähnlich wie die "Channels" in Amazons Prime-Video-Dienst. Nutzer können darüber einzelne weitere Sender gegen Aufpreis buchen. In Deutschland wird der US-Sender Starz auch bei Apple mit von der Partie sein, wie Entwickler mit Zugriff auf die jüngste Beta von iOS 12.3 berichten.

Der Kanal Starz lässt sich für 5 Euro pro Monat buchen, die ersten zwei Wochen sind kostenlos. Auf diese Weise erhält man im Abo-Zeitraum in der TV-App Zugriff auf Serien wie etwa Killing Eve, Counterpart, Castle Rock und Black Sails. Welche weiteren Kanäle Apple in Deutschland umfassen wird, bleibt vorerst offen.

Anbieter wie Amazons Prime Video und Sky Ticket sind bereits in die TV-App integriert, deren Buchung erfolgt aber extern – dort verdient Apple also nicht mit. Auch wird für die Wiedergabe die App gewechselt. Netflix hat im Vorfeld bereits betont, man wolle kein Teil von Apples TV-App sein.

Die TV-App soll als zentrale Anlaufstelle für TV- und Spielfilminhalte aus verschiedenen Quellen dienen, Empfehlungen geben und sich den Abspielstatus von Videoinhalten merken, um die Wiedergabe auch nach einem Gerätewechsel einfach fortsetzen zu können.

Apple TV+ (16 Bilder)

Distributor

Apple tritt als Distributor für andere Streaming-Angebote auf, bringt aber auch einen eigenen Streaming-Dienst. Eine neue Apple TV App kommt. Peter Stern, VP für Services, durfte sie vorstellen.


Mit der Neuauflage der TV-App will der Konzern erstmals auch auf Geräten anderer Hersteller präsent sein: Die App soll auch für Amazons Fire-TV-Sticks bereitgestellt werden sowie auf Smart-TVs von Samsung, LG, Sony und Vizio erscheinen, wie Apple bereits ankündigte. Auch die in Deutschland weniger bekannte Roku-Box werde bald unterstützt. Eine Mac-Version der TV-App soll im Herbst folgen. Zu einer Android-App hat sich das Unternehmen bislang nicht geäußert.

Die Neuauflage der TV-App mit den zusätzliche Abo-Kanälen ist nur der erste Schritt. Im Herbst soll mit Apple TV+ ein Streaming-Dienst mit eigenen Inhalten und Staraufgebot folgen, in den Apple offenbar Milliarden investiert. Zu welchem Abo-Preis dieser feilgeboten wird, hat das Unternehmen bislang nicht mitgeteilt.

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple TV 32GB 2017 (MR912ZD/A)

Apple TV HD

Apple AirPods 2. Generation (MV7N2ZM/A)

AirPods 2

Apple TV  4K 32GB (MQD22FD/A)

Apple TV 4K

Weitere Angebote für Apple TV 32GB 2017 (MR912ZD/A) im Heise‑Preisvergleich

(lbe)