Menü
Mac & i

Apple wirft erstes Widget aus dem App Store

Kaum nutzen Entwickler die neuen Möglichkeiten in iOS 8, grätscht Apple dazwischen: Widgets, die andere Apps starten, klassifiziert der iPhone-Hersteller nun als "Zweckentfremdung". Die App Launcher flog deshalb aus dem App Store.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 253 Beiträge

Apple hat das Launcher-Widget zu einer Zweckentfremdung erklärt

(Bild: Entwickler)

Apple hat die App "Launcher" aus dem App Store entfernt. Nutzer konnten damit ein in iOS 8 neues Widget für die Tagesübersicht der Mitteilungszentrale relativ frei konfigurieren, um unter anderem Apps oder Einstellungen aufzurufen.

Der Konzern will Widgets, die andere Apps starten, nicht erlauben, erklärt der Launcher-Entwickler Greg Gardner – als Grund wurde lediglich angegeben, dies sei eine "Zweckentfremdung" von Widgets. Apple hat ihm angeblich keine Möglichkeit gegeben, die Entscheidung anzufechten.

Nutzer, die die App bereits installiert haben, können sie weiterhin benutzen – die Pro-Version lässt sich nicht mehr erwerben. Allerdings gibt es keine Möglichkeit, neue Funktionen oder Fehlerbehebungen nachzureichen. Das Update, welches Apple abgelehnt hat, habe mehrere "wichtiges Bugfixes" enthalten, betont der Entwickler.

Apples Entscheidung habe ihn desillusioniert, schreibt Garder – es habe so ausgesehen, als ob Apple die Plattform öffnet und in iOS 8 mehr Kommunikation zwischen Apps zulässt, aber der iPhone-Hersteller "glaubt immer noch zu wissen, was am Besten für die Nutzer ist, selbst wenn diese anderer Meinung sind". Er habe vorerst nicht vor, weitere iOS-Apps zu entwickeln. (lbe)