Menü
Update
Mac & i

Apple zieht iOS 9.3.2 zurück – für eine iPad-Modellreihe

Nachdem Nutzer des iPad Pro mit 9,7-Zoll-Bildschirm über schwerwiegende Probleme nach der Installation des Updates klagten, hat der Hersteller nun reagiert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 128 Beiträge

Die iPad-Familie

(Bild: dpa, Andrea Warnecke)

Anzeige
Apple iPad Pro 9.7" 32GB grau
Apple iPad Pro 9.7" 32GB grau ab € 598,66

Apple hat zum Wochenende seine jüngste iOS-Version 9.3.2 für bestimmte iPad-Nutzer aus dem Verkehr gezogen. Wer das iPad Pro mit 9,7-Zoll-Bildschirm besitzt und das Update noch nicht durchgeführt hat, bekommt die Aktualisierung zunächst nicht mehr angeboten.

Zuvor hatten Nutzer geklagt, dass das in der vergangenen Woche erschienene iOS 9.3.2 auf ihren Geräten teilweise zu schwerwiegenden Problemen führte. Es erschien dann nach dem Einspielen nur noch der Hinweis auf dem Tablet, man solle das Gerät mit iTunes verbinden.

Eine Wiederherstellung an Mac oder PC war dann aufgrund des "Fehlers 56" aber nicht mehr möglich. Es ist unklar, wie hoch die Anzahl der Betroffenen ist. Apple selbst sprach zunächst von einer "kleinen Zahl" entsprechender Berichte. Von dem Bug heimgesuchte Nutzer sollen sich an den Support wenden, sollte auch ein neuerlicher Versuch der Wiederherstellung scheitern.

Apple hatte vergangene Woche angekündigt, sich des Problems zu widmen. Am Wochenende hieß es nun gegenüber US-Medien, man arbeite an einem Fix und werde "so schnell wie möglich" ein Update herausbringen. Solange das nicht verfügbar ist, bleibt iOS 9.3.1 die jüngste Version für das iPad Pro 9,7. iOS 9.3.2 sollte unter anderem Fehlerbehebungen bringen. Zudem werden zahlreiche Sicherheitslücken gestopft.

[Update 23.05.16 10:13 Uhr:] Nutzerberichten zufolge war der Download von iOS 9.3.2 auf dem iPad Pro 9,7 bereits am Freitag beziehungsweise am Donnerstagabend nicht mehr verfügbar. Informationen zum Release einer aktualisierten Version stehen weiterhin aus. (bsc)