Menü
Mac & i

Apples "Bildschirmzeit"-Filter: Sex verboten, Bomben erlaubt

Eltern können mit der neuen Funktion "Screen Time" auch Web-Inhalte verbieten, die ihre Kinder aufrufen können. Apple filtert dabei aber merkwürdig.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 36 Beiträge
Apple Screen Time

Die Bildschirmzeit-Funktion soll mehr "Digital Wellness" bringen – durch weniger Gerätenutzung.

(Bild: Apple)

Apples "Digital-Wellness"-Funktion Bildschirmzeit in iOS 12 kommt mit einer potenziell problematischen Filterfunktion. Das kritisieren die Betreiber des Aufklärungsangebots O.school. Eltern können, wenn sie das wünschen, im Rahmen von "Screen Time" auch eine Inhaltezensur ("Content Filter") fürs Web aktivieren, damit ihr Nachwuchs für sein Alter unpassende Seiten nicht aufrufen kann.

Dabei traf der Apple offenbar einige fragwürdige Entscheidungen. So werden in der englischsprachigen Version des Filters unter anderem Seiten zu den Themen sicherer Sex ("Safe Sex"), Meldung von sexuellem Missbrauch ("Sex Assault Hotline"), Teenager-Schwangerschaft ("Teen Pregnancy") oder Aufklärung an sich ("Sex Education") gesperrt, wobei manche Wortvarianten (z.B. "Sexual Assault Hotline") teilweise durchgehen.

Komplett unzensiert sind aber laut O.school Suchbegriffe aus dem Bereich Terrorismus, etwa zum Thema Bomben ("Bombing"), Vergiftungen ("Poisoning") oder gar die Teilnahme an einer Terrororganisation. Auch andere Gewaltthemen sollen zugänglich bleiben.

Auch manche Neonazi-Angebote blieben zugänglich, da Apple auf einen vergleichsweise simplen Wortfilter zu setzen scheint. Auch bei sexuellen Begriffen lässt sich der umgehen, wenn man seine Worte mit Bedacht wählt, heißt es in dem Bericht. Christliche Angebote zum Thema "Schwulenkonversion" sind laut O.school erlaubt, während normale Schwulen- und Lesbenseiten nicht zugänglich sind.

Insgesamt zeigt sich der Filter nicht sonderlich verlässlich. Eltern, die ihn einsetzen, können alternativ auch mit White Lists arbeiten, also nur spezifische Seiten zulassen. Alternativ lässt sich der Filter auch um erwünschte Angebote ergänzen oder Seiten händisch auslisten. Die Einstellungen sind unter "Inhalterestriktionen" im Bereich Bildschirmzeit zu finden. Dort hat Apple nun auch alle Kinderschutzfunktionen untergebracht. (bsc)