Apples Fernsehdienst startet angeblich im Herbst

Einem Zeitungsbericht zufolge plant der iPhone-Hersteller ein Angebot aus rund 25 TV-Sendern, die über iOS-Geräte verbreitet werden. Die USA machen den Anfang.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 63 Beiträge
Apples Fernsehdienst startet angeblich im Herbst

Apple-TV-Box: Ohne Kabelabo geht in den USA derzeit wenig.

(Bild: Apple)

Von
  • dpa

Apple will laut einer Meldung des Wall Street Journal demnächst einen neuen Online-TV-Dienst starten. Das Angebot, über das schon seit mehreren Jahren spekuliert wird, werde im Herbst debütieren – zunächst allerdings nur in Amerika. Anfangs seien rund 25 Fernsehkanäle geplant, die über iOS-Geräte wie iPhone, iPad und Apple TV verbreitet werden sollen.

Mit ABC, CBS und Fox sollen immerhin drei der fünf großen US-Senderfamilien an Bord sein. Programme von NBC fehlten noch wegen eines Streits mit dem Eigentümer, dem Kabelkonzern Comcast, hieß es unter Berufung auf informierte Personen. Comcast arbeite stattdessen an einer eigenen Online-TV-Box. Der Apple-Service könne im Juni angekündigt werde, schreibt das Wall Street Journal.

Apples Online-Angebot würde in Konkurrenz zu dem für den US-Markt typischen Kabel- beziehungsweise Satellitenabo treten, das 100 US-Dollar und mehr pro Monat kosten kann. Es enthält hunderte TV-Kanäle. Schon jetzt lassen sich ABC, CBS und Fox auf Apple-TV-Boxen ansehen, allerdings ist dazu besagtes Abo notwendig. Ein Apple-Fernsehdienst wäre dagegen davon unabhängig und vermutlich mit einer Monatsgebühr abgegolten, die Industriebeobachter auf 30 bis 40 Dollar im Monat schätzen.

Apple spricht mit der US-Fernsehbranche schon seit vielen Jahren immer wieder über einen Online-TV-Dienst. Schon dem 2011 verstorbenen Firmenmitbegründer Steve Jobs gelang es laut seiner Biografie nicht, Widerstände der großen TV-Player gegen einen Internet-Service zu brechen. (bsc)