Menü
Mac & i

Apples Retail-Chefin verdient so viel wie keine andere Frau in den USA

Fast 83 Millionen US-Dollar hat Angela Ahrendts 2014 von Apple erhalten. Die ehemalige Burberry-Chefin war laut einer Analyse damit bestbezahlte weibliche Managerin in Amerika – noch vor Yahoo-CEO Marissa Mayer.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 140 Beiträge
Angela Ahrendts

Ahrendts im Gespräch mit Mitarbeitern.

(Bild: dpa, Dan Himbrechts)

Angela Ahrendts, Senior Vice President für die Bereiche Retail und Online Stores bei Apple, kann sich über einen besonderen Titel freuen: Wie eine neue Untersuchung der Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg zeigt, hat keine andere Frau im vergangenen Jahr in den USA soviel verdient wie sie.

Die genaue Summe lag bei 82,6 Millionen US-Dollar, besteht aus Gehalt, Boni und Aktienzuteilungen. Dabei kam die 54jährige erst im Mai vergangenen Jahres zu Apple. Insgesamt soll Ahrendts' Vergütungspaket derzeit einen Wert von 105,5 Millionen Dollar haben.

Die Summe ist auch deshalb so groß, weil sich Apple bei der Vertragsunterzeichnung bereit erklärt hatte, die Managerin für verlorene Aktienoptionen bei ihrem früheren Arbeitgeber Burberry, wo sie CEO war, zu entschädigen.

Mit ihren Einnahmen liegt Ahrendts noch deutlich vor dem bestbezahlten weiblichen CEO der USA: Yahoo-Chefin Marissa Mayer erhielt laut Bloomberg 59,1 Millionen Dollar. Mayer hat zudem nur insgesamt am drittbesten verdient: Oracle-Finanzchefin Safra Catz bekam 71,2 Millionen Dollar. Mittlerweile wurde die Managerin zur Co-Chefin des Datenbankkonzerns berufen. (bsc)