Menü
Mac & i

Augmented Reality: Apple stellt Oculus- und Magic-Leap-Entwickler ein

Der iPhone-Hersteller baut die Bemühungen im Bereich Augmented Reality und Virtual Reality kontinuierlich aus. In Apples 3D-Framework SceneKit stecken Hinweis auf ein Head-Mounted Display.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Samsungs VR-Brille Gear VR bietet Platz für ein Smartphone.

(Bild: dpa, Koen Van Weel)

Apple hat neue Ingenieure mit Expertise im Bereich Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) angeheuert, wie AppleInsider berichtet: Ein zuvor bei dem Start-up Magic Leap mit Maschinellem Sehen befasster Entwickler arbeitet nun für den iPhone-Hersteller – ebenso wie ein bislang für Oculus tätiger Wissenschaftler, der an der “visuellen und multisensorischen Erfahrung” von VR-Systemen sowie Head-Mounted-Displays forscht.

Apples 3D-Framework SceneKit enthält mehrere Verweise auf ein “Head-Mounted Display”, schreibt der Entwickler Steven Strougthon-Smith, diese sind offenbar schon seit iOS 9 dort versteckt. Apple solle sich an Microsoft HoloLens orientieren und eine App-Plattform anbieten, so Strougthon-Smith. Apple hält mehrere Patente rund um eine Virtual-Reality-Brille, die Platz für ein iPhone bietet.

Apple-Chef Tim Cook hat in jüngster Zeit mehrfach das Interesse des Konzerns an VR wie AR bekundet, man investiere "sehr viel" in den Bereich. Augmented Reality biete "großartige Dinge für Nutzer", eine "große kommerzielle Chance" und "werde ein Riesending", so Cook – ob die Technik tatsächlich als neue Computer-Plattform taugt, müsse sich aber erst zeigen. (lbe)