Menü

Auphonic Leveler: Lautstärkeanpassung im Batchbetrieb

Podcaster und andere Audiobearbeiter müssen nicht selten größere Mengen von Tondateien anpassen. Ein Tool von Auphonic automatisiert den Prozess.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Wer Podcasts und andere Audioaufnahmen erstellt, die aus Musik und Sprache verschiedener Quelle bestehen, kennt das Problem: Es kommt häufig zu für den Zuhörer unangenehmen Lautstärkeunterschieden. Wer diese nicht manuell in seinem Audiowerkzeug wie GarageBand oder Logic anpassen möchte, sollte sich den Leveler des Audiosoftwarespezialisten Auphonic ansehen. Das Werkzeug erlaubt es, Tondateien im Batchbetrieb anzupassen.

Der Leveler nimmt Dateien einfach per Drag & Drop an.

(Bild: Hersteller)

Das funktioniert sowohl zwischen einzelnen Lautsprecherkanälen als auch zwischen Sprache und Musik sowie verschiedenen Audiodateien. Die zu bearbeiteten Files müssen nur in das Fenster des Levelers gezogen werden. Enthalten ist ein sogenannter True Peak Limiter, der nach verschiedenen Loudness-Standards wie EBU R128 und ATSC A/85 arbeitet, sich aber auch über Vorwahltasten speziell für Podcasts und Mobilanwendungen anpassen lässt.

Der Auphonic Leveler ist eine 64-Bit-App und läuft damit ab OS X 10.6. Nach einer kostenlosen Demophase wird eine Lizenzgebühr fällig. Diese unterscheidet nach nichtkommerziellen und kommerziellen Anwendern. Für letztere werden 279 Euro fällig; auch Einzelunternehmer mit mindestens 15.000 Euro Jahresumsatz fallen darunter. Privatpersonen zahlen 59 Euro. Hinzu kommt jeweils die Mehrwertsteuer. (bsc)