Menü
Mac & i

Ausfälle bei zahlreichen Apple-Diensten

Apple-Nutzer litten am Donnerstagabend unter Problemen mit diversen Online-Angeboten des Konzerns – iCloud-Services waren ebenso betroffen wie iTunes und App Store.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 104 Beiträge

Apples Status-Website am Donnerstagabend: Alles was gelb ist, funktioniert nicht richtig.

(Bild: Screenshot Apple.com)

Wenn Apples Online-Dienste in jüngster Zeit ausfallen, kommt es meistens richtig dicke: In der Nacht zum Freitag fielen einmal mehr diverse Internet-Services des Konzerns für mehrere Stunden aus. Los ging es ungefähr gegen 21.30 Uhr mit Problemen bei iTunes. Nutzer der iCloud-Musikbibliothek konnten die Anwendung nur eingeschränkt nutzen – es gab keinen Zugriff auf gespeicherte Songs und iTunes beklagte sich alle paar Minuten, dass es keinen Kontakt zu Apples Servern herstellen konnte.

Etwas später kamen dann diverse weitere iCloud-Services hinzu, die bei vielen Nutzern nur eingeschränkt oder gar nicht funktionierten. Betroffen waren zum Schluss unter anderem die Accountverwaltung, Lesezeichen- und Tab-Synchronisation, iCloud Backup, Kalender, Kontakte, iCloud Drive, Schlüsselbund, Notizen, Web-Apps, Dokumente in der Cloud, Back to My Mac, Meine Freunde finden, Mein iOS-Gerät finden, iWork für iCloud und Fotos.

Manche Nutzer hatten auch Schwierigkeiten mit der Verwendung des Mac App Store sowie im Zusammenhang mit der Apple-TV-Nutzung. Zudem konnten keine Mails verschickt oder empfangen werden. Was der Grund für den Ausfall war, ist bislang unklar. Immerhin reagierte Apples System-Status-Website relativ schnell mit Informationen über die ausgefallenen Dienste – in der Vergangenheit kam es vor, dass die Anzeige dort hinterherhinkte. Mittlerweile sollten alle Apple-Dienste wieder funktionieren. (bsc)