Menü

Autokorrektur-Technik SwiftKey als iOS-App

Die unter Android-Nutzern populäre Tastatur-Alternative SwiftKey hat eine kostenlose iOS-App veröffentlicht, die dem Erstellen von Notizen dient – mit Anbindung an Evernote.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Die Notiz-App schlägt auch das nächste Wort vor

Die Tastatur-Alternative und Autokorrektur-Technik SwiftKey lässt sich nun auch auf iPhone, iPad und iPod touch nutzen – in der neu veröffentlichten App SwiftKey Note. Diese erlaubt das Anlegen von Notizen, SwiftKey korrigiert dabei die aktuelle Eingabe automatisch und schlägt stets drei Wörter vor, die als Anschluss dienen könnten. Die Technik soll übliche Formulierungen und Schreibweisen des Nutzers erlernen, um passende Vorschläge zu unterbreiten.

SwiftKey Note erlaubt, die Notizen als Textnachricht oder E-Mail zu verschicken und bietet darüber hinaus Anbindung an den Cloud-Notiz-Dienst Evernote. iOS-7-Nutzer können Text zudem formatieren.

Die App unterstützt neben Deutsch und Englisch auch Französisch, Italienisch und Spanisch – die kontextbezogenen Wortvorschläge funktionieren angeblich in bis zu drei Sprachen.

Die kostenlose App ist für iPhone wie iPad ausgelegt und setzt mindestens iOS 6.0 voraus. Während sich SwiftKey unter Android systemweit als Alternativ-Tastatur einsetzen lässt, bleibt SwiftKey in iOS – bedingt durch Apples Vorgaben – auf die hauseigene App beschränkt. Man sei aber offen, mit Dritt-Entwicklern zusammenzuarbeiten, betonte die Firma gegenüber 9to5Mac – ähnlich wie bei Fleksy könnten dann andere iOS-Apps die Autokorrektur-Technik ebenfalls integrieren.

Werbe-Video zu SwiftKey Note

(lbe)