Autonomes Fahren: Apple, Uber, Lyft und Amazon im Beratungsausschuss des US-Verkehrsministeriums

Das Department of Transportation hat ein Beratungsgremium eingerichtet, das sich mit den Auswirkungen der Automatisierung befasst, besonders bei Fahrzeugen und Flugobjekten. Darin sind auch IT-Unternehmen und Fahrdienste vertreten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge

(Bild: dpa, Uber)

Von
  • Leo Becker

Im neu gegründeten Beratungsausschuss des US-Verkehrsministeriums zu automatisierten Fahrzeugen sitzt auch Apples Umweltchefin, wie die Behörde nun mitteilte. Das Gremium kommt erstmals am 16. Januar zusammen, es soll sich mit Automatisierung befassen, insbesondere in Hinblick auf die Vorgaben und Regeln rund um die “Entwicklung und den Einsatz automatisierter Vehikel”. Mit fortschreitender Technik werde die Automatisierung eine größere Rolle im Transportwesen spielen, erklärte das Ministerium – unter anderem bei Autos, Bussen, Zügen sowie Flugzeugen und Drohnen. Das Gremium soll sich außerdem mit “lebensrettenden Innovationen” in diesem Sektor befassen.

Neben der Apple-Managerin Lisa Jackson, die bei dem Konzern für Umweltschutz und soziale Belange verantwortlich ist, sitzen viele weitere Manager aus der Auto- und IT-Branche in dem Ausschuss, darunter Repräsentanten der Fahrdienste Uber und Lyft, ein für Amazon tätiger Jurist, ein Manager des Paketdienstes FedEx sowie der Chef von General Motors. Auch mehrere Wissenschaftler und der Bürgermeister von Los Angeles sind Teil des Beratungsausschusses.

Apple hat Berichten zufolge 2015 mit der Entwicklung eines Fahrzeuges begonnen. Jüngst bestätigte der Konzern erstmals das Interesse an autonomen Autos: Apple sei begeistert über das Potenzial automatisierter Systeme im Bereich des Transportwesen, schrieb das Unternehmen in einem Brief an die US-Behörde für Straßen- und Fahrzeugsicherheit. Vor ihrem Wechsel zu Apple war Jackson von 2009 bis 2013 Leiterin der US-Umweltschutzbehörde (Environmental Protection Agency).

Autonome Autos kommen (28 Bilder)

Im Herbst 2015 stattete Tesla sein Model S per Software-Update mit einem Autopiloten aus.
(Bild: Tesla)

(lbe)