Menü
Mac & i

Bastelanleitung: iPhone zum VR-Headset machen

Google hatte im Juni eine Druckvorlage für eine Android-basierte Virtual-Reality-Brille veröffentlicht. Die lässt sich mit wenig Aufwand auch an Apple-Smartphones anpassen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 5S 16GB, schwarz/grau
Apple iPhone 5S 16GB, schwarz/grau ab € 163,89

Wem die Oculus Rift etwas zu teuer ist, kann sich seine Virtual-Reality-Brille seit kurzem auch selbst zusammenbasteln: Google hat im Juni einen Bausatz präsentiert, der zeigt, dass dafür neben einem aktuellen Smartphone nur etwas Karton, kostengünstige Linsen und ein paar Haltegummis notwendig sind.

Zwar verkauft Google seinen Cardboard genannten Hack derzeit nicht und hat ihn nur an Teilnehmer seiner I/O-Konferenz verteilt. Ein Schnittmuster samt Tipps zur Bestellung der anderen Bestandteile ist aber im Web verfügbar. Zudem sind bei Online-Shops einige inoffizielle Versionen zu haben.

Es ist sinnvoll, das iPhone in eine Hülle zu stecken, um die Auflagefläche zu erhöhen.

(Bild: 9to5Mac)

Doch was machen Besitzer von iOS-Geräten, die auch beim VR-Spaß mitmachen wollen? Die können Cardboard ebenfalls benutzen, wie 9to5Mac nun in einer Anleitung zeigt.

Zwar ist das iPhone 5/5s kleiner als die von Google für Cardboard vorgesehenen Android-Smartphones, doch mit einer Hülle wird es stabilisiert. Kompatible Software gibt es außerdem auch schon. Dazu gehört etwa "Dive City Coaster", "The Height" oder das Spiel "Moorente". All diese Anwendungen sind eigentlich für die Kunststoff-VR-Hülle Durovis Dive gedacht. (bsc)