Menü
Mac & i

Bastelprojekt: Eine Android-Hülle für das iPhone

Nachdem er Windows 95 auf die Apple Watch gebracht hatte, wendete sich ein Entwickler dem iPhone zu – und zeigt, wie man es zum Android-Gerät umfunktioniert.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 32 Beiträge

(Bild: Nick Lee)

Anzeige
Apple iPhone 6s 16GB grau
Apple iPhone 6s 16GB grau ab € 293,99

Um Android zusätzlich zu iOS auf ein iPhone zu bringen, hat der Entwickler Nick Lee eine Hülle entworfen, die Platz für eine eigene Hauptplatine sowie einen zusätzlichen Akku bietet. "Brüder, der heilige Krieg ist vorbei", scherzt Lee. Die Umsetzung sei nur möglich, weil Android in Form des Android Open Source Projects quelloffen zum Download bereitsteht, zusätzlich habe er bestimmte Software-Komponenten schreiben müssen, um den Datenaustausch mit dem iPhone zu ermöglichen.

Ein Klon des iOS-Daemons usbmuxd ermöglicht die Kommunikation mit dem iPhone über USB respektive den Lightning-Anschluss. Die verkabelte Verbindung sei deutlich zuverlässiger als eine Umsetzung per WLAN, merkt Lee an. Ein weiterer Daemon überträgt den Bildschirminhalt der Android-Platine an das iPhone und übermittelt die auf dem Display des Apple-Gerätes vorgenommen Touch-Eingaben zurück an das Google-System.

Für iOS ist nur eine simple App nötig, die die eingehende Verbindung entgegennimmt, merkt der Entwickler an. Die bucklige Hülle hat Lee mit einem 3D-Drucker gefertigt und Öffnungen für die USB-Ports, einen HDMI-Anschluss sowie den SD-Kartensteckplatz der verwendeten LeMaker-Platine gelassen.

Die Android-Hülle für das iPhone ist nicht das erste plattformübergreifende Bastelprojekt von Lee: Er zeigte zuletzt Windows 95 auf der Apple Watch und brachte zuvor schon System 7.5.5 auf die Apple-Uhr.

(lbe)