Menü

Bedienungshilfen in iOS und macOS: Louis Braille Award für Apple

Eine Non-Profit-Organisation, die sich für Personen mit Sehbehinderung einsetzt, hat Apple eine Auszeichnung für die Bemühungen rund um Barrierefreiheit verliehen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 17 Beiträge

(Bild: Tim Cook )

Von

Die Non-Profit-Organisation Associated Services for the Blind and Visually Impaired (ASB) hat im Rahmen der 57sten Verleihung der “Louis Braille Awards” auch Apple ausgezeichnet: Das Unternehmen stattet die eigenen Produkte mit eingebauten Accessibility-Funktionen aus und mache diese dadurch zu “leistungsfähigen und erschwinglichen Hilfsmitteln”. Apple unterstützt sowohl bei Macs als auch iOS-Geräten zudem Braille und über 70 Brailledisplays, merkt die Organisation an.

Apple-Chef Tim Cook bedankte sich für den Preis auf Twitter, er sei “stolz über die Hingabe des Teams für Barrierefreiheit”. Apple hat alle Bemühungen rund um die Bedienungshilfen jüngst auf einer neuen Hauptseite gesammelt, die die Accessibility-Funktionen aller Produktkategorien aufzählt.

Mit iOS 10 hat Apple iPhone und iPad zuletzt um mehrere Bedienungshilfen ergänzt, darunter eine praktische Lupenfunktion, die die integrierte Kamera zur Vergrößerung von Objekten nutzt – etwa als Lesehilfe. (lbe)