Menü
Mac & i

Beharrliche Gerüchte zu iPhone mit größerem Display

Apple testet angeblich ein 4,7-Zoll- sowie ein 5,5-Zoll-iPhone-Modell mit einer Saphirglas-Beschichtung. Auch die Pixeldichte soll höher liegen als bisher.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 10 Beiträge

Nach Informationen der South China Morning Post testet Apple derzeit iPhone-Modelle mit 4,7" sowie 5,5" Display. Die Bildschirme der Prototypen seien aus kratzfestem Saphirglas und weisen eine höhere Pixeldichte von 441 ppi auf, schreibt die Hongkonger Zeitung ohne weitere Details zur Auflösung zu nennen – das 4-Zoll-iPhone zählt 326 ppi. Bis April könne Apple noch Änderungen am Design der nächsten iPhone-Generation vornehmen, schreibt die South China Morning Post.

Inzwischen ist das iPhone auch beim weltgrößten Telekom-Anbieter China Mobile erhältlich

(Bild: dpa, Adrian Bradshaw/Archiv)

Ein iPhone mit größerem Display ist seit langem im Gespräch. Insbesondere auf dem asiatischen Markt sind derartige Smartphone-Modelle stark nachgefragt, zum iPhone-Verkaufsstart beim weltgrößten Mobilfunkanbieter China Mobile lautete eine Frage an Apple-Chef Tim Cook entsprechend, wann denn ein größeres iPhone erscheine.

Cook bekräftige vor wenigen Tagen nochmals, dass das Unternehmen diese Grenze erst überschreiten wolle, wenn die Technik in Bezug auf "Auflösung, Klarheit, Kontrast und Zuverlässigkeit" bei größeren Smartphone-Displays so weit ist.

An ein Display mit einer Diagonale von 4,7 Zoll im nächsten iPhone glaubt auch das auf die LED-Branche spezialisierte Marktforschungsunternehmen LEDinside – das iPhone 6 setze auf einen "viel leichteren Rahmen" und eine dünnere LED-Hintergrundbeleuchtung. (lbe)