Menü

Bericht: Apple-Medienveranstaltung zum Thema Bildung und EPUB3

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 2 Beiträge
Von

Die laut US-Medienberichten von Apple für Ende Januar geplante Presseveranstaltung wird sich offenbar um die Themen Bildung und EPUB3 drehen. Das jedenfalls glauben der Fox News-Journalist Clayton Morris und der IT-Nachrichtendienst Ars Technica. Morris schreibt in seinem Blog, Apple wolle eine seit mehreren Jahren vorbereitete Initiative rund um iTunes U vorstellen. Man habe New York als Austragungsort gewählt, weil hier die wichtigen Verlage auch aus dem Lehrbuchbereich ihren Sitz hätten. Steve Jobs soll bis zu seinem Tod in das Projekt stark involviert gewesen sein. In der offiziellen Biografie des Apple-Chefs macht Autor Walter Isaacson entsprechende Andeutungen: Jobs habe vorgehabt, mit dem iPad den Bildungsmarkt zu revolutionieren.

Ars Technica glaubt wiederum, Apple plane eine Überholung seiner iBookstore-Plattform. So sei eine Unterstützung des erweiterten EPUB3-Standards denkbar, der mehr Multimedia-Möglichkeiten bietet. Das Buchportal Good E-Reader spekuliert unterdessen, Apple könne eine Self-Publishing-Plattform auf Basis der Technik einführen. Laut 9 to 5 Mac befindet sich das iTunes-Team bei dem Computerkonzern derzeit im "Lockdown"-Modus, um die letzten Vorbereitungen vor der Vorstellung der neuen Dienste zu treffen. (bsc)