Menü
Mac & i

Apple Pay soll diese Woche nach Deutschland kommen

Bereits im Sommer kündigte Apple seinen kontaktlosen Bezahldienst für iPhone und Apple Watch an. Seither tat sich wenig – angeblich wegen des Konzerns selbst.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Apple Pay

So soll das mal funktionieren mit Apple Pay.

(Bild: dpa, Monica Davey)

Wann kommt Apple Pay nach Deutschland? Nachdem der iPhone-Konzern selbst seinen hierzulande lange erwarteten Bezahldienst bereits im Sommer mit viel Tamtam angekündigt hatte, tat sich bislang bis auf ein paar Website-Aktualisierungen nach außen hin nichts. Auch der 19. November als Termin, von vielen in der Finanzbranche als "Apple Pay Day" kolportiert, verstrich ungenutzt. Nun wollen die Kollegen von iFun.de Informationen zu einem Starttermin in den kommenden Tagen zugespielt bekommen haben.

Laut dem Bericht kommt Apple Pay "diese Woche". Die von Apple bereits kommunizierten Handeslpartner – unter anderem die Supermärkte Aldi, Lidl, Netto, Real, Kaufland, die Bekleidungshändler H&M und S.Oliver, die Tankstellen Aral und Shell, die Elektromärkte MediaMarkt und Saturn sowie den Fast-Food-Ketten McDonalds und Burger King – seien bereit für den Dienst.

Allerdings gebe es Probleme bei Apple selbst: Laut Aussagen von Apple-Mitarbeitern sei zumindest bei einem Teil der 15 hiesigen Ladengeschäfte des Konzerns erst ein Update für die Bezahlterminals notwendig. Nur so soll Apple Pay dort funktionieren. Es wäre schließlich leidlich peinlich, wenn der Dienst ausgerechnet bei seiner Mutterfirma streikt. Eine Aktualisierung der Geräte ist laut iFun.de für diese Woche geplant.

Die Geldhäuser, die Apple Pay zum Start unterstützen wollen, sind American Express, Deutsche Bank, Hypo Vereinsbank, Hanseatic Bank, Fidor, Comdirect sowie O2 Banking. Weiterhin nutzbar sind außerdem die Banking- und Payment-Apps N26, bunq, boon, Vimpay sowie Edenred.

Auf das iPhone oder die Apple Watch gelegt werden dabei entweder Amex, Visa, Mastercard oder Maestro in Kredit- oder Debitform – wobei sich nicht einfach eine beliebige Karte nutzen lässt, die jeweilige Bank muss Apple Pay explizit unterstützen. So werden etwa Sparkassen-Kunden oder jene der Postbank zunächst außen vor bleiben. Auch die neue Amazon-Prime-Kreditkarte wird nicht Apple-Pay-fähig sein. (bsc)