Menü
Mac & i

Bericht: Apple-TV-Dienst soll lokale Sender zeigen

Auch Live-Inhalte von örtlichen TV-Stationen werden angeblich Teil von Apples geplantem Internet-Fernseh-Dienst – dies könne aber den Start verzögern.

vorlesen Drucken Kommentare lesen
Bericht: Apple-TV-Dienst mit lokalen Sendern

(Bild: Apple)

Anzeige
Apple iPhone 6 Plus 128GB silber
Apple iPhone 6 Plus 128GB silber ab € 549,–

Apples geplanter TV-Dienst soll nach Informationen von Re/code auch das Programm lokaler US-Fernsehsender umfassen – dies würde das Angebot von Konkurrenzdiensten unterscheiden. Das Vorhaben könnte den TV-Dienst des iPhone-Herstellers allerdings verzögern, da komplizierte Verhandlungen mit einzelnen kleinen Anbietern erforderlich sind.

Apple will das TV-Programm angeblich rein Internet-basiert ausliefern, Sender müssen dafür ihre eigene Streaming-Infrastruktur stellen – gerade für kleine lokale TV-Kanäle bedeute dies zusätzliche Investitionen.

Dem Bericht zufolge haben bislang noch keine Programmanbieter für Apples TV-Dienst unterschrieben – dies mache eine Vorstellung zur Entwicklerkonferenz WWDC im Juni unwahrscheinlich. TV-Manager seien aber optimistisch, dass der Fernseh-Dienst des Konzerns umgesetzt wird, die größte Hürde bleiben angeblich finanzielle nicht aber technischen Fragen.

Apple will den Fernsehdienst offenbar im Herbst einführen, das Angebot dürfte Programmpakete unterschiedlicher Anbieter bereithalten und Live-TV mit Inhalten auf Abruf kombinieren, als Monatspreis sind derzeit gut 30 Dollar im Gespräch. Zur WWDC will der Konzern angeblich eine neue, signifikant überarbeitete TV-Box einführen. (lbe)