Bericht: Apple Watch läuft in China gut

Laut Marktzahlen hat die Computeruhr im Riesenreich mittlerweile eine Million Nutzer. Sie war anfangs nur schlecht verfügbar.

Lesezeit: 2 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Apple Watch

(Bild: dpa, Andrew Cowie)

Von
  • Ben Schwan

Apples Geschäft mit seiner Computeruhr scheint sich in China ordentlich zu entwickeln. Wie das Marktforschungsunternehmen RedTech Advisors herausgefunden haben will, wurden in den 17 Wochen seit dem Marktstart insgesamt 1,07 Million Nutzer erreicht. Dabei handelt es sich um Freischaltungen der Uhr, nicht um Verkäufe – diese könnten höher liegen, so die Firma gegenüber der South China Morning Post.

RedTech Advisors schätzt, dass 20 Prozent aller weltweit verkauften Apple-Watch-Geräte nach China gegangen sein könnten. Anfangs habe es dort Probleme gegeben, die Uhr zu erhalten. Mittlerweile falle dies leichter. Allerdings erwarten die Marktforscher, dass sich die Verkaufszahlen im dritten Quartal abschwächen. Im Weihnachtsgeschäft und im Quartal danach sei aber wieder mit einem Anzug der Verkäufe zu rechnen.

Die Apple Watch ist seit dem 24. April verfügbar und ging zunächst nur nach Online-Bestellung an die Kunden. Mainland-China und Hongkong gehörten zu den ersten Märkten. In Mainland-China soll die Zahl der Nutzer zum 23. August bei 1,07 Millionen gelegen haben. Ende Juni habe Apple nur 626.000 Nutzer erreicht.

In China sollen 75 Prozent der verkauften Uhren die vergleichsweise günstigen Apple-Watch-Sport-Modelle sein. Immerhin zwei Prozent der aktuellen Besitzer der Uhr planen, sich in den nächsten zwölf Monaten eine goldene Apple-Watch-Edition (ab 11.000 Euro hierzulande) zu besorgen. Apple selbst macht bislang keine Angaben zu den Verkäufen seiner Uhr. (bsc)