Menü
Mac & i

Bericht: Apple an Display-Spezialisten Renesas SP Drivers interessiert

Angeblich will Cupertino den Anbieter von Steuertechnik für Bildschirme übernehmen. Der Deal wäre über eine halbe Milliarde US-Dollar schwer.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Apple ist offenbar an einem Kauf des auf Display-Technik spezialisierten Komponentenherstellers Renesas SP Drivers interessiert. Das meldet die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei.

Angeblich finden derzeit Verhandlungen mit den Besitzern der Firma statt, zu denen die Mutterfirma Renesas, Sharp sowie Powerchip gehören. Der Deal solle bis Sommer abgeschlossen sein. Apple habe für einen 55-Prozent-Anteil, den Renesas hält, fast 500 Millionen US-Dollar geboten. Auch Sharp sei interessiert, seine 25 Prozent abzutreten. Powerchip wolle dagegen 20 Prozent behalten.

Technik, wie sie Renesas SP Drivers baut, steckt auch im iPhone 5c.

(Bild: Apple)

Renesas SP Drivers gilt als weltweit wichtigster Hersteller von Treiber- und Controllerkomponenten für kleine und mittelgroße LCD-Bildschirme. Sein Marktanteil liegt bei rund einem Drittel. Die Chips sind von zentraler Bedeutung für die Anzeigequalität und Energieeffizienz der Bildschirme. Apple interessiert sich in letzter Zeit verstärkt für diesen Bereich, lässt etwa eigene Saphirglasabdeckungen im großen Stil herstellen, die möglicherweise für das "iPhone 6" gedacht sind.

Renesas SP Drivers hat knapp 240 Angestellte, die auch bei einer Übernahme durch Apple an Bord bleiben sollen. Die Mutterfirma Renesas wollte den Vorgang nicht näher kommentieren. "Aktuell" könne man die Meldungen aber nicht bestätigen. Sie basierten nicht auf offiziellen Ankündigungen. (bsc)