Menü
Mac & i

Bericht: Apple heuert Auto-Spezialisten für Projekt "Titan" an

Für das 1000 Kopf starke Team hat Apple einem Bericht zufolge zahlreiche Spezialisten aus der Automobilbranche angeheuert, darunter viele mit dem Bau von Fahrzeugen vertraute Ingenieure.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 98 Beiträge
Apple-Logo

(Bild: dpa, Maja Hitij)

Für das Projekt "Titan" hat Apple eine Reihe von Fahrzeugbau-Spezialisten eingestellt, wie 9to5Mac berichtet – sie besetzen Schlüsselpositionen in dem Team, das angeblich an einem Auto arbeitet. Die Expertise vieler neu angeheuerter Ingenieure liege im Hardware-Bereich: Neben dem Entwicklungschef von Mercedes USA und einem ehemaligen Manager des Autozulieferers Autoliv sind dem Bericht zufolge auch ein Produkt-Techniker, der bei Ford an Hybrid-Fahrzeugen arbeitete, ein Getriebe-Spezialist von EMCO sowie ein bei General Motors für die Fahrzeuginnenraumgestaltung verantwortlicher Manager Teil des 1000-köpfigen Teams.

Hinzu kommen ehemalige Tesla-Mitarbeiter, Apple-Veteranen aus verschiedenen Sparten sowie Akku-Spezialisten – unter anderem von dem Batterie-Hersteller A123Systems, der juristisch gegen die Abwerbung durch den iPhone-Hersteller vorgeht. Die Hardware-Ausrichtung wichtiger Team-Mitglieder deute an, dass das Projekt weit über bestehende Initiativen wie CarPlay hinausgeht – derzeit bringt Apple schrittweise iPhone-Integration in das Infotainmentsystem verschiedener Fahrzeughersteller.

Apple-Chef Tim Cook hat angeblich im vergangenen Jahr grünes Licht für das Projekt gegeben. Ob daraus in den nächsten Jahren ein marktreifes Fahrzeug entsteht, bleibt offen. Interesse an der Produktkategorie scheint grundsätzlich in Apples Führungsriege vorhanden – Cloud-Chef Eddy Cue sitzt im Board von Ferrari, Design-Chef Jony Ive zeigte sich jüngst in einem Interview enttäuscht über modernes Fahrzeug-Design. Der Konzern hält auch eine Reihe von Patenten rund um Auto-Technik, überwiegend zur Fernsteuerung per iPhone. (lbe)