Menü

Bericht: Apple soll Tool zum Umstieg auf Android anbieten

Apple hat sich angeblich unter Druck der Netzbetreiber zur Entwicklung eines "simplen Tools" bereit erklärt, das den Wechsel von einem iPhone auf ein Android-Gerät erleichtern soll.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 232 Beiträge

Move to iOS – mit Hinweis auf Recycling-Möglichkeit für das Android-Gerät

(Bild: Apple)

Update
Von

Auf das Drängen von europäischen Netzbetreibern hin hat Apple nach Informationen des Telegraph "unter vier Augen" eingewilligt, ein "simples Tool" für den Umstieg von einem iPhone auf ein Android-Smartphone zu entwickeln. Die App solle Nutzerdaten wie Kontakte, Musik und Fotos von dem iOS-Gerät auf Modelle anderer Hersteller übertragen.

Die Mobilfunkbetreiber fürchten Apples wachsende Marktmacht, da nur ein winziger Teil der iPhone-Nutzer die Plattform je verlässt, merkt die britische Tageszeitung an. Die hohe Umstiegshürde schwäche die Verhandlungsposition mit dem US-Konzern.

Die Sorge über Apples Marktmacht plagt europäische Netzbetreiber seit längerem: Auf die Beschwerde mehrerer Unternehmen hin hat sich die Europäische Kommission vor drei Jahren mit Apples Verträgen über den iPhone-Vertrieb auseinandergesetzt. Die Mobilfunkanbieter störten sich offenbar an strikten Vorgaben für den Verkauf des Apple-Smartphones, so habe es eine bestimmte Quote gegeben, wie viele Geräte der Carrier in einem abgesteckten Zeitraum verkaufen muss. Die vorläufige Untersuchung wurde offenbar eingestellt, eine formelle Beschwerde hat keiner der Netzbetreiber eingereicht.

Die freiwillige Entwicklung eines derartigen Umstiegs-Tools durch Apple scheint allerdings wenig wahrscheinlich. Zwar hat CEO Tim Cook den von seinem Vorgänger angetriebenen juristischen "Atomkrieg" gegen Android schrittweise zurückgefahren, doch bleibt Hersteller Google der selbsterklärte Hauptkonkurrent. Seit letztem September vertreibt Apple die Android-App "Move to iOS", die den Umstieg von Android auf iOS erleichtern soll. Sie wurde laut Google Play zwischen einer Million und fünf Millionen Mal installiert. 30 Prozent der iPhone-Neukäufer seien ehemalige Android-Nutzer, erklärte Cook nach Bekanntgabe der letzten Geschäftszahlen, dies seien so viele wie nie zuvor.

[Update 12.01.2016 12:00 Uhr] Apple hat den Bericht über die Entwicklung einer derartigen Umstiegs-App deutlich dementiert: An diesem Gerücht sei "nichts Wahres dran". (lbe)