Menü
Mac & i

Bericht: Apple verhandelt mit US-Kabelriesen über Fernsehdeal

Comcast soll Apples Multimediabox Apple TV als Empfangsgerät verwenden und den Daten des Konzerns Priorität einräumen, schreibt ein US-Wirtschaftsblatt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 31 Beiträge

Apple verhandelt laut einem Zeitungsbericht über eine großangelegte TV-Kooperation mit dem US-Kabel-TV-Giganten Comcast. Ziel sei ein neuer Dienst, bei dem Fernsehprogramme und Video on Demand über das Internet übertragen werden, schreibt das Wall Street Journal in seiner Montagsausgabe. Die Kooperation mit Comcast solle zudem sicherstellen, dass keine Qualitätsprobleme durch überlastete Datenleitungen auftreten, Apple-TV-Daten würden priorisiert.

Die Nachricht passt zu früheren Meldungen, wonach Apple in diesem Jahr bis Weihnachten eine neue Version seiner Settop-Box Apple TV vorstellen will, die verstärkt für Fernseh-Live-Inhalte genutzt werden kann. Sie soll auch direkt TV-Programme von Kabelnetzbetreibern empfangen können und nicht mehr auf einzelne Fernseh-Apps beschränkt sein, war im Februar berichtet worden.

Eine Kabelbox, wie sie Comcast heute verwendet. Wird sie durch Apple TV ersetzt?

(Bild: Comcast)

Als Partner wurde damals jedoch nicht Comcast, sondern Time Warner Cable genannt. Wenig später setzte Comcast jedoch zur Übernahme des ebenfalls bedeutenden US-Kabelanbieters an. Zusammen wollen Comcast und Time Warner Cable rund 30 Millionen Kundenhaushalte in Amerika bedienen und damit einen neuen Marktgiganten bilden.

Welche Strategie Apple im europäischen TV-Markt plant, bleibt unterdessen unklar. Beobachter rechnen damit, dass der Konzern zunächst in den USA Kooperationen mit Kabel-TV-Anbietern testet, bevor es zu ähnlichen Vereinbarungen hierzulande kommt. (mit Material von dpa) / (bsc)