Menü

Bericht: Apple will neue iPads am 16. Oktober vorstellen

Neben neuen iPad-Modellen soll Apple am 16. Oktober auch überarbeitete iMacs mit Retina-Auflösung präsentieren. Erwartet wird zudem OS X 10.10 Yosemite.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 124 Beiträge
Von
Anzeige
Apple iPhone 6 Plus  16GB grau
Apple iPhone 6 Plus 16GB grau ab € 335,78

Apple will am 16. Oktober neue iPad-Modelle vorstellen, berichtet das gewöhnlich gut informierte Portal Recode. Zuletzt gingen Beobachter vom 21. Oktober als Termin aus. Die Abmessungen der neuen Generation sollen mit 9,7 und 7,9 Zoll vorerst unverändert bleiben, Anfang 2015 könnte sich jedoch eine neue, größere Variante mit knapp 13 Zoll dazugesellen. Neben einem Update auf die aktuelle A8-Prozessor-Generation, die Apple auch in den unlängst vorgestellten iPhone-6-Modellen verbaut, soll der Fingerabdrucksensor Touch ID zu den moderaten Neuerungen zählen. Ob die Nahfunktechnik NFC integriert wird, die beim mobilen Bezahlsystem Apple Pay zum Einsatz kommt, ist zur Zeit unklar.

Die Bildschirmdiagonale der überarbeiteten iPads soll bis auf Weiteres unverändert bleiben.

(Bild: dpa, Facundo Arrizabalaga)

Bei der Veranstaltung soll Apple ferner neue iMac-Modelle mit Retina-Auflösung vorstellen. Entsprechende Hinweise auf die neuen Auflösungen sind bereits in den Entwicklerversionen von OS X 10.10 Yosemite aufgetaucht.

Die neue Fassung des Desktop-Betriebssystems soll zusammen mit den aufgefrischten iMacs erscheinen. Erst diese Woche hat Apple einen ersten Golden-Master-Kandidaten für Entwickler freigegeben, was in der Regel auf eine baldige Veröffentlichung hindeutet. Entwickler wurden aufgefordert, Software für den Mac App Store einzureichen, die Neuerungen in Yosemite nutzt. (tru)