Menü
Mac & i

Apples "iCar" ist angeblich ein Transporter

Das "Project Titan" könnte in Form eines Elektrokleinbusses auf den Markt kommen – angeblich mit Selbstfahrfähigkeit.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 49 Beiträge
Bericht: Apples "iCar" ist ein Transporter

Ein Transporter – hier von VW und nicht von Apple.

(Bild: VW)

Apple will angeblich doch ein eigenes Fahrzeug auf den Markt bringen. Und das trotz der Tatsache, dass das "iCar"-Projekt des Konzerns gleich mehrfach personalmäßig zusammengestrichen worden ist und der Konzern sich in jüngerer Zeit vor allem auf Software fürs autonome Fahren zu konzentrieren scheint.

Wie das Manager Magazin aus informierten Kreisen erfahren haben will, plant Apple, das sogenannte Project TItan in Form eines Elektrokleinbuses fortzuführen. Apple-Ingenieure haben demnach einen kleinen Transporter gestaltet, der auch autonom fahren können soll. Zudem forschten sie an eigenen Akkus und E-Motoren, speziellen Sitzen sowie Innenraumkomponenten.

Erste Exemplare mit "schwarz-silberner Lackierung" im "typischen Industriedesign des iPhone-Konzerns" sollen bereits konstruiert worden sein. Spekulationen, Apple habe Pläne für ein eigenes Fahrzeug ganz aufgegeben, sollen sich laut dem Bericht als falsch erweisen. Bekannt ist, dass Apple eine Flotte von gut 70 eigenen SUVs auf der Straße hat. Dabei handelt es sich um umgebaute SUVs der Toyota-Tochter Lexus, die mit Apple-Software unterwegs sind. Die Fahrzeuge erfassen Straßendaten und dienen als Testplattform für autonomes Fahren.

Denkbar wäre, dass Apples Elektrokleinbus als Plattform für einen eigenen Fahrdienst verwendet wird. Vor 2023 soll laut Manager Magazin damit aber nicht zu rechnen sein. Experimente mit Vans oder Transportern betreibt Apple bereits an anderer Stelle. So soll Apple autonome Busse von Volkswagen mit eigener Technik über sein Firmengelände fahren lassen, die dort als Shuttle dienen.

Dazu wurde laut Berichten bereits im letzten Jahr ein Vertrag zum Ankauf entsprechende Modelle geschlossen, hieß es im vergangenen Jahr. Es soll sich um den T6-Bus gehandelt haben.

Das Projekt hört auf den vorläufigen Namen "PAIL", was für "Palo Alto to Infinite Loop" steht. Es soll Menschen autonom einige Meilen zwischen Apple-Büros an der Firmenadresse am Infinite Loop und in der Stadt Palo Alto fahren; daneben sind Campus-interne Routen geplant. (bsc)