Menü

Bericht: Fertigungsproblem beim iPhone-5-Screen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 132 Beiträge
Von

Der Apple-Zulieferer Wintek hat einem Bericht des taiwanischen Branchendienstes Digitimes zufolge Probleme bei der Fertigung der Displays für das Apple iPhone. Manche der Displays zeigten demnach einen Fehler, der – als „Delayed Bubble“ bezeichnet – eine Blasenbildung beim Beschichten der Oberfläche bewirkt. Dieser Prozess sei beim aktuellen iPhone 4 und dem kommenden Modell 5 derselbe. Es sei davon auszugehen, dass der Fehler rasch behoben werde. Wintek reagierte auf die Meldung und versicherte, alle bestellten Produkte würden fristgerecht geliefert.

Die iPhone-Displays stammen von insgesamt drei Herstellern: Wintek, die rund ein Viertel liefern, TPK Holding, von denen rund zwei Drittel stammen, und Chimei Innolux.

Angeblich will Apple das iPhone 5 Anfang Oktober vorstellen und dann noch im 4. Quartal 2011 rund 25 Millionen Exemplare verkaufen. (uh)