Bericht: Innolux soll 4,7" Displays für "iPhone 6" produzieren

Apple hat angeblich einen dritten Bildschirmzulieferer für die Produktion der nächsten iPhone-Generation ins Boot geholt. Samsung und Sharp sind dem Bericht zufolge hingegen leer ausgegangen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 155 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Die nächste iPhone-Generation springt angeblich von 1136 x 640 auf 1704 x 960 Pixel

(Bild: 9to5Mac)

Neben LG Display und Japan Display Corporation soll auch Innolux 4,7-Zoll-Bildschirme für das "iPhone 6" fertigen, wie Economic Daily News berichtet. Apple habe einen dritten Display-Fertiger angeheuert, um der erwarteten hohen Nachfrage der nächsten iPhone-Generation nachkommen zu können, erklärt die Wirtschaftszeitung.

Angeblich waren auch Samsung und Sharp als Display-Zulieferer für ein größeres iPhone im Gespräch – allerdings wollte Apple dem Bericht zufolge nicht mit dem südkoreanischen Konkurrenten zusammenarbeiten. Die von Sharp gelieferten Panel-Proben hatten wiederum Qualitätsprobleme, schreibt Economic Daily News. Innolux hatte in der Vergangenheit Bildschirme für das iPad gefertigt. Samsung ist laut Marktforschern im ersten Quartal 2014 wieder der größte Zulieferer für 9,7" iPad-Displays gewesen.

Das Display des 4,7" iPhone weist einem vorhergehenden Bericht zufolge eine höhere Auflösung von 1704 x 960 Pixeln auf. Hält sich Apple an den Spielplan der vergangenen zwei Jahre, wird die nächste iPhone-Generation wieder im September eingeführt. (lbe)