Menü

Bericht: Kein neues Retina-MacBook Air in dieser Woche

Apple braucht offenbar mehr Zeit, um sein neues flaches 12-Zoll-Notebook mit hoher Auflösung zu produzieren. Das Gerät soll nun später kommen. Dafür könnte es neue iPad minis geben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge
Von

Obwohl die Geräte angeblich bereits in Produktion gegangen sind, wird Apple auf einer Pressekonferenz in Cupertino am Donnerstag kein neues MacBook Air mit 12-Zoll-Retina-Bildschirm vorstellen. Das berichtet der üblicherweise gut vernetzte IT-Newsdienst Recode.

"Apple könnte zwar durchaus ein solches Gerät in der Pipeline haben, doch es wird nicht in dieser Woche präsentiert", hieß es. Das hätten informierte Kreise bestätigt. Stattdessen wird sich Apple laut Recode auf die Präsentation neuer iPads, eines neuen iMacs mit hochauflösendem Bildschirm sowie die Freigabe von OS X 10.10 Yosemite konzentrieren.

Gerüchte, dass Apple erstmals ein MacBook Air mit Retina-Schirm plant, gibt es schon seit einigen Monaten. Bislang verkauft der Hersteller ein 13- und ein 15-Zoll-Modell der MacBook-Pro-Baureihe mit dem hochauflösenden Display. Das neue 12-Zoll-Gerät soll besonders flach ausfallen und angeblich ohne einen Lüfter auskommen. Auch an den Anschlüssen soll Apple Veränderungen planen, so fällt angeblich die MagSafe-Stromversorgung zugunsten eines USB-Typ-C-Anschlusses weg. Die Geräte sollen zudem lüfterlos mit einem stromsparenden Broadwell-Chip operieren.

Ungefähr so groß könnte ein 12-Zoll-MBA ausfallen.

(Bild: Seth Weintraub / Twitter / Apple)

Nun erwarten Beobachter, dass das 12-Zoll-MacBook Air mit Retina-Display erst im Frühjahr 2015 auf den Markt kommt. Anfang Oktober hatte das taiwanische Fachblatt DigiTimes gemeldet, dass die Produktion eine große Herausforderung darstelle. So soll das 12-Zoll-Gerät angeblich dünner ausfallen als aktuelle MacBook-Air-Maschinen.

Weitere Spekulationen gibt es um die neuen iPads, die Apple am Donnerstag präsentieren könnte. Bislang hieß es, dass vermutlich nur ein "iPad Air 2" mit Fingerabdrucksensor (Touch ID) und verbesserter Hardware sowie womöglich leicht angepasstem Design erscheinen könnte. Das japanische Blog Mac Otakara berichtet nun aber, dass Apple auch ein neues "iPad mini Retina 2" präsentieren wird. Es könnte ebenfalls über ein überarbeitetes Innenleben (womöglich A8-Chip) und Touch ID verfügen, zudem seien neue Gehäusefarben inklusive Gold und neue Smart Covers vorgesehen.

Mac & i berichtet wie immer live von der Veranstaltung, die am 16. Oktober um 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit beginnt. (bsc)