Bericht: März-Event für Apple Watch 2 und "iPhone 6c" geplant

Apple beabsichtigt angeblich, auch 2016 wieder neue Produkte auf einer Frühjahrsveranstaltung einzuführen, darunter die zweite Generation der Armbanduhr und ein neues 4-Zoll-iPhone.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

(Bild: dpa, Kay Nietfeld)

Von

Apple plant derzeit, eine Veranstaltung im kommenden März abzuhalten, um zu diesem Termin die zweite Generation der Apple Watch vorzustellen. Dies berichtet 9to5Mac. Der Verkaufsstart der Uhr folge im April, rund ein Jahr nach der ersten Generation.

Neben der Watch ist zudem die Einführung eines neuen iPhones mit 4"-Display im Gespräch: Das "iPhone 6c" setzt angeblich auf ein buntes Metallgehäuse und könnte von den Hardware-Spezifikationen zwischen iPhone 5s und iPhone 6s angesiedelt sein, also etwa den aktuellen A9-Chip verwenden, zugleich aber auf ältere Kameratechnik setzen.

Die Spekulationen zu den Neuerungen der zweiten Apple-Watch-Generation konzentrieren sich auf verbesserte Funkchips und zusätzliche Sensoren unter anderem zur Erfassung von Fitnesswerten und Schlaf-Tracking, auch die Integration einer Kamera für Facetime-Videotelefonate zieht Apple angeblich in Betracht. Es ist derzeit jedoch unklar, welche der erwogenen Neuerungen in der für März geplanten Uhr zum Einsatz kommen, mahnt 9to5Mac.

Eine März-Veranstaltung mit Produktvorstellungen hat Apple erst 2015 wieder eingeführt, neben der Apple Watch wurde dort auch das 12" Retina-MacBook gezeigt. Die neue Modellreihe nähert sich also ebenfalls ihrem ersten Geburtstag und damit zugleich einer möglichen Aktualisierung. (lbe)