Bericht: Office für iOS und Android erscheint Anfang 2013

Mit Gratis-Apps will Microsoft einem Bericht zufolge Mobilnutzern demnächst Zugriff auf Office-Dokumente ermöglichen. Die Editier-Funktion benötigt angeblich ein Abonnement.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge
Von
  • Leo Becker

Office für iOS und Android soll Anfang 2013 erscheinen. Dies berichtet The Verge am Mittwoch unter Berufung auf informierte Kreise und zeigt Screenshots der iOS-Version des mobilen Office-Paketes. Microsoft will die Word-, Excel- und PowerPoint-Apps angeblich kostenlos veröffentlichen – es sei lediglich ein Microsoft-Account erforderlich, um Office-Dokumente einsehen zu können. Um Dokumente zu bearbeiten, benötige der Nutzer allerdings ein Office-365-Abo, schreibt The Verge.

OneNote gibt es längst für iOS-Geräte

Die Editierfunktion sei zudem nur rudimentär, schreibt die Seite weiter – einen Ersatz für die Desktop-Office-Version sollen die Apps angeblich nicht bieten. Die iOS-Version erscheint nach diesen Informationen voraussichtlich Ende Februar oder Anfang März, eine Android-Fassung soll im Mai 2013 folgen. Im vergangenen Oktober gab es bereits Spekulationen über einen derartigen Erscheinungstermin – Microsoft hatte diese damals als "nicht akkurat" bezeichnet. (lbe)