Menü
Mac & i

Bericht: iOS 8 soll App-Datenaustausch erleichtern

Apple zieht für iOS 8 angeblich eine Reihe von Detailverbesserungen in Betracht unter anderem bei der Mitteilungszentrale und iMessage. Apps sollen außerdem besser miteinander kommunizieren können.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 68 Beiträge
Anzeige
Apple iPhone 5S 16GB schwarz/grau
Apple iPhone 5S 16GB schwarz/grau ab € 174,34

Auf erste Screenshots folgen weitere Vorab-Informationen zur nächsten iOS-Version: Nach einem Bericht von 9to5Mac erwägt Apple, die Mitteilungszentrale in iOS 8 klarer zu gestalten und nur noch zwischen der Heute-Ansicht und den Benachrichtigungen zu trennen – diese sollen dann die bisherige Verpasst-Ansicht umfassen. Zudem könnte Apple die Tagesübersicht um weitere Informationen ergänzen – möglicherweise greift der Konzern dafür auf die Technik des im vergangenen Jahr übernommenen Assistenz-Software Cue zurück.

Angeblich arbeitet Apple an einer umfassenderen Möglichkeit für die weitestgehend abgeschotteten iOS-Apps, miteinander zu kommunizieren – eine API soll einen leichteren Datenaustausch ermöglichen. Derartige Inter-App-Kommunikation ist derzeit in iOS nur rudimentär und vergleichsweise umständlich möglich. Apple habe diese API allerdings schon für iOS 7 in Betracht gezogen und vor Veröffentlichung zurückgezogen, betont 9to5Mac. Details zu der verbesserten Inter-App-Kommunikation fehlen jedoch.

Der Screenshot zeigt angeblich eine frühe Version von iOS 8 – unter anderem mit neuer Healthbook-App

Nutzer könnten mit iOS 8 außerdem die Option erhalten, ältere Unterhaltungen aus der Nachrichten-App automatisch löschen zu lassen – dies soll komfortabler Platz schaffen, da gerade häufiger Foto-Austausch per iMessage erheblichen Speicherplatz auf iOS-Geräten einnimmt und dies sich im Moment nur durch manuelles und entsprechend umständliches Löschen beseitigen lässt.

Dem Bericht zufolge verzichtet iOS 8 möglicherweise auf die vergleichsweise wenig genutzte Game-Center-App und verlagert deren Funktionalität in die jeweiligen Apps, die das Spiele-Netzwerk unterstützen. Zudem arbeitet Apple angeblich an der Geschwindigkeit von iOS 8: Das Öffnen von Apps und die Navigation im System sei schneller – ein Weg, den Apple bereits in iOS 7.1 mit verkürzten Animationen beispielsweise beim Starten von Apps beschritten hat.

Apple dürfte das nächste große iOS-Update wieder zur WWDC im Sommer 2014 vorstellen – iOS 8 bringt angeblich eine neue Healthbook-App, die Fitness-Daten sammelt, und liefert Daten zu öffentlichen Verkehrsmitteln in Apple Maps. (lbe)