zurück zum Artikel

Bericht: iPad-2-Produktionsstart in den nächsten 100 Tagen

Innerhalb der nächsten 100 Tage soll der Auftragsfertiger Foxconn damit beginnen, die zweite iPad-Generation an Apple zu liefern. Dies meldet die taiwanische DigiTimes[1] unter Berufung auf Branchenquellen. Die erste Lieferung bewegt sich angeblich in einer Höhe zwischen 400.000 und 600.000 Geräten.

Nach Angabe der Quellen könnte die Auslieferung an Apple bereits Ende Februar 2011 anlaufen. Apple soll ursprünglich geplant haben, die Massenproduktion der zweiten iPad-Generation bereits im Januar aufzunehmen, so die Quellen, verschob diesen Termin aber für weitere Testläufe der iPad-Firmware. Apples Bestände der ersten iPad-Generation dürften laut Einschätzung des taiwanischen Nachrichtendienstes noch die Nachfrage bis Ende März decken.

Damit scheint sich das Unternehmen auch beim iPad auf den bereits von iPhone und iPod touch gewohnten einjährigen Zyklus für Hardware-Neuerungen einzustellen. Der Verkaufsstart des iPads erfolgte Anfang April 2010 in den USA[2], das UMTS-Modell zog dann zum Monatsende nach. In neun weiteren Ländern, darunter Deutschland sowie Schweiz, war das iPad schließlich ab Ende Mai im Handel. (lbe[3])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-1148360

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.digitimes.com/news/a20101206PD224.html
[2] https://www.heise.de/meldung/Nur-Geduld-iPad-Verkaufsstart-in-USA-970018.html
[3] mailto:lbe@heise.de