Menü
Update
Mac & i

Bericht: "iPad mini" noch in diesem Jahr

vorlesen Drucken Kommentare lesen 217 Beiträge

Apple könnte noch in diesem Jahr eine kleinere Version des iPad auf den Markt bringen. Wie die Wirtschaftsnachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, sei eine Ankündigung des neuen Tablets im Oktober angedacht – zu diesem Zeitpunkt erwarten Beobachter auch die Vorstellung der nächsten iPhone-Generation.

Das neue Gerät werde eine Bildschirmdiagonale von 7 bis 8 Zoll haben, aktuell setzt Apple beim iPad stets ein 9,7-Zoll-Display ein. Apple plane für das neue Tablet aber keinen hochauflösenden Retina-Bildschirm wie bei iPad der dritten Generation. Dies deckt sich mit Gerüchten, wonach der Computerkonzern für das unter dem Spitznamen "iPad mini" laufende Gerät eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten plant. Das hätte den Vorteil, dass für die erste und zweite iPad-Generation entwickelte Software ohne Anpassung laufen würde.

Größenvergleich: Wie ein "iPad mini" aussehen könnte.

Laut Bloomberg soll das kleinere iPad auch billiger als die aktuelle Gerätegeneration sein. Analysten glaubten an einen Einstiegspreis, der in der Nähe der von Amazon (Kindle Fire) und Google (Nexus 7) aufgerufenen 199 US-Dollar liege. Apple-Chef Steve Jobs hatte die Idee eines 7-Zoll-Tablets stets abgelehnt, die Geräte seien zu klein, um sie vernünftig zu bedienen. Im Mai hatte das Mac-Portal iMore bereits über einen "iPad mini"-Verkaufsstart im Oktober spekuliert – zu Preisen zwischen 200 und 250 Dollar.

[Update 04.07.12 16:25 Uhr] Nach Informationen des Wall Street Journal bereiten sich Apples Zulieferer auf die Massenproduktion des kleineren iPads vor, die im September beginnen soll – den Bildschirm mit einer Diagonale unter 8 Zoll fertigt angeblich LG Display und AU Optronics. (bsc)