Menü
Update
Mac & i

Betatest: Apple aktiviert eSIM-Funktion im iPhone XS

Statt wie in China zwei SIM-Slots zu verbauen, müssen Nutzer in Europa einen Carrier haben, der die Funktion unterstützt. Die Liste ist bislang kurz.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 41 Beiträge

iPhone XS Max und iPhone XS können mit zwei Mobilfunkverträgen umgehen – und das im Oktober erscheinende XR ebenfalls.

(Bild: Apple)

Apple hat im Rahmen der frisch erschienenen ersten Beta von iOS 12.1 auch seine eSIM-Funktionalität für iPhone XS und XS Max freigeschaltet, mit der die Geräte Dual-SIM-tauglich werden. Mit dem Feature ist es möglich, neben dem Hauptvertrag in Form einer Einsteck-SIM-Karte auch noch einen zweiten Anbieter auf dem Handy zu verwenden.(Alternativ kann auch die eSIM den Hauptvertrag darstellen und man hat den SIM-Slot für weitere Anbieter frei.

Die neue Funktion ist derzeit allerdings nur auf wenige Mobilfunkanbieter beschränkt, wie Apple in einem Supportdokument mitteilt. In Deutschland werden aktuell die Anbieter Telekom und Vodafone gelistet, in Österreich T-Mobile. Die Schweiz ist noch nicht in der Liste vertreten. In Spanien machen Vodafone Spain mit, in Großbritannien EE, in der Tschechischen Republik T-Mobile, in Ungarn Magyar Telekom. Weiterhin ist die eSIM in Kroatien, Kanada, den Vereinigten Staaten und Indien mit einigen Anbietern verwendbar.

Die grundsätzliche Nutzbarkeit heißt aber noch nicht, dass die entsprechenden Carrier bereits die notwendigen Papiercodes für die eSIM-Einrichtung verteilen. Diese Angebote dürften erst mit Erscheinen von iOS 12.1 offiziell starten. In Deutschland ist es Nutzern allerdings bereits gelungen, Telekom-eSIMs im iPhone XS zu hinterlegen, wie iPhone-Ticker.de berichtet.

Neben den großen Mobilfunkanbietern werden auch die Roamingspezialisten Gigsky und Truphone eSIMs offerieren. Hier kann man sich beispielsweise ein Nordamerikapaket für 30 Dollar (2 GByte) für 15 Tage kaufen. Die Datentarife sollen sich direkt auf dem iPhone buchen lassen, wie Gigsky ankündigte. Zur Einrichtung einer eSIM ruft man in den Systemeinstellungen den Telefonie-Bereich auf. Dort kann man dann einen Mobilfunkvertrag ergänzen. Codes lassen sich offenbar entweder von Hand oder mittels QR-Lesefunktion eingeben. Es lässt sich festlegen, welcher Kontakt über welche Nummer angerufen werden soll.

Wirklich einfach macht es Apple Dual-SIM-Freunden unterdessen nur mit den iPhone-XS- und XS-Max-Geräten, die in China und Hongkong verkauft werden: Diese enthalten schlicht zwei SIM-Karten-Slots. In allen anderen Weltregionen setzt das Unternehmen hingegen auf einen SIM-Slot plus eSIM.

[Update 27.09.18 16:09 Uhr:] O2 will laut einem Bericht von Teltarif ebenfalls eSIMs anbieten – "allerdings noch nicht zum Launch".

Günstigste Angebote

Alle Preise inkl. MwSt. und ggf. zuzüglich Versandkosten. Details zu den Angeboten auf der jeweiligen Webseite.

Apple iPhone XS Max  64GB grau

iPhone XS Max 64 GByte

Apple iPhone XS Max 256GB silber

iPhone XS Max 256 GByte

Apple iPhone XS Max 512GB gold

iPhone XS Max 512 GByte

Weitere Angebote für Apple iPhone XS Max 64GB grau im Heise‑Preisvergleich

(bsc)