Big-Budget-Hollywoodbiografie: Dreharbeiten für neuen Steve-Jobs-Film beginnen

Nach langer Suche nach geeigneten Hauptdarstellern hat im Silicon Valley die Produktion einer Filmversion der offiziellen Biografie des Apple-Mitbegründers begonnen. Gedreht wurde in Jobs' ehemaligem Elternhaus.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen

Steve Jobs bei einer Apple-Veranstaltung.

(Bild: dpa, John Mabanglo/Archiv)

Von

Laut einem Bericht des amerikanischen IT-Newsdienstes CNET haben in Kalifornien endlich die Dreharbeiten an der offiziellen Filmbiografie von Steve Jobs begonnen. Drehbuchautor Aaron Sorkin ("The West Wing", "The Social Network") arbeitet schon seit 2012 an dem Streifen, der immer wieder schwerwiegende Probleme im Vorbereitungsprozess hatte. So wurde mehrfach der Hauptdarsteller gewechselt und auch das Filmstudio verlor die Produktion zwischenzeitlich. Zudem sollte eigentlich David Fincher die Regie übernehmen.

Statt "Batman"-Star Christian Bale schlüpft nun der deutschstämmige Ire Michael Fassbender in die Rolle des Apple-Gründers. Im Gespräch war auch Natalie Portman für eine Rolle gewesen, zudem Seth Rogan ("The Interview") als Steve Wozniak. Wer jetzt wirklich die Nebenrollen übernahm, ist unbestätigt.

Die ersten Szenen des Films wurden im Silicon Valley an historischem Ort gedreht: In Los Altos in jenem Haus, in dem Steve Jobs aufwuchs. Die berühmte Garage, in der Apple Teile seiner ersten Rechner zusammenbaute, wurde für den Streifen extra renoviert, wie Bilder von CNET zeigen. Der Raum wurde mit passenden Requisiten aus den Siebzigern bestückt. Regisseur des Films ist Danny Boyle ("Trainspotting", "Slumdog Millionaire").

Sorkin konnte sich bei seinem Film der offiziellen Steve-Jobs-Biografie von Walter Isaacson bedienen. Angeblich plant er, drei wichtige Keynote-Vorträge des Apple-Mitbegründers zu verfilmen, darunter die Vorstellung von Macintosh und iPod. Dabei dürfte es aber nicht bleiben, wie die Dreharbeiten in der "Apple-Garage" nun zeigen. (bsc)