Menü
Mac & i

Börsenwert: Amazon pirscht sich an Apple heran

Bislang stritten sich Google und der iPhone-Hersteller um die Krone des wertvollsten Unternehmens an den US-Märkten. Doch jetzt hat der E-Commerce-Riese aufgeholt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 26 Beiträge
Nasdaq

NASDAQ-Gebäude.

(Bild: dpa, Jason Szenes/Archiv)

Mit knapp 890 Milliarden US-Dollar am gestrigen Dienstag ist Apple nach wie vor das wertvollste Unternehmen an der amerikanischen Börse – und Händler trauen dem Konzern durchaus zu, in absehbarer Zeit die Billion zu knacken. Nun macht sicht jedoch der E-Commerce-Riese Amazon auf, Apple die Börsenkönigskrone streitig zu machen.

Amazon setzt zum Überholmanöver an

Dazu hat die Firma von CEO Jeff Bezos in dieser Woche erstmals Google als zweitwertvollsten Konzern überholt. Am Dienstag gingen die Anteilsscheine mit einem Plus von fast 2,7 Prozent aus dem Handel, was zu einer Marktkapitalisierung von 768 Milliarden Dollar führte. Google musste hingegen ein leichtes Minus von 0,19 Prozent hinnehmen und ist nun "nur noch" 763 Milliarden Dollar wert.

Amazon hat eine längere Aufstiegsphase hinter sich. Die Börse traut dem E-Commerce-Konzern noch einiges zu, auch wenn sein Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV bzw. P/E Ratio) mit 257,97 erstaunlich hoch ist. Zum Vergleich: Der Wert bei Google liegt bei 61,12, während Apple aufgrund der Gewinnmaschine iPhone mit einem KGV von 18,01 bei manchen Börsianern als unterbewertet gilt.

Apple konkurrierte früher mit einem Ölkonzern

Apple streitet sich schon seit Jahren mit anderen Unternehmen um die Börsenkrone. Lange Zeit war der Ölkonzern ExxonMobil Hauptkonkurrent um den ersten Platz unter den wertvollsten US-Unternehmen an öffentlichen Märkten. Das Unternehmen wurde damals vom mittlerweile geschassten US-Außenminister Rex Tillerson geführt.

Ein IT-Konzern, der derzeit an den US-Märkten leidet, ist hingegen das soziale Netwerk Facebook. Dessen Anteilsscheine mussten aufgrund der aktuellen Affäre um die britische Firma Cambridge Analytica, die große Facebook-Datenmengen abgesaugt haben soll, am Dienstag ein Minus von über 2,5 Prozent hinnehmen. Facebook ist aktuell 488 Milliarden Dollar wert. (bsc)